Engagement für Menschen mit Demenz

Bundesprogramm "Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz" feiert Abschluss

Stefan Zierke dankt "Lokalen Allianzen für Menschen mit Demenz"

Stefan Zierke, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesseniorenministerin, hat am 29. Oktober bei der Abschlussveranstaltung des Bundesmodellprogramms "Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz" in Köln die Begrüßungsrede gehalten und das Engagement der Beteiligten gewürdigt. Unter dem Motto "Wegbereiter für eine demenzfreundliche Gesellschaft" waren alle am Programm beteiligten 500 Allianzen und die Vertretungen der Länder geladen.

Stefan Zierke betonte:

"Die Lokalen Allianzen für Menschen mit Demenz sind eine Erfolgsgeschichte. Sie haben das Thema Demenz in die Mitte der Gesellschaft geholt und Netzwerke geknüpft, damit Menschen mit Demenz ein normales Leben führen können. Denn mit Demenz leben zu lernen, findet beim Bäcker statt, im Supermarkt, im Sportverein und überall dort, wo sich Menschen begegnen. Deshalb freue ich mich sehr, die weitere Begleitung und Unterstützung der Lokalen Allianzen in die bewährten Hände der BAGSO übergeben zu können. Damit leistet die BAGSO einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit der aufgebauten Strukturen und zur weiteren Unterstützung für von Demenz betroffenen Menschen und ihrer Angehörigen."

Nach Ablauf der Förderung zum Ende des Jahres 2018 soll das Programm durch eine bei der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen e.V. (BAGSO) angesiedelte Netzwerkstelle verstetigt werden. Die Netzwerkstelle "Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz" wird ab Ende 2018 Einrichtungen und Träger fachlich beraten und unterstützen. Symbolisch übergab Stefan Zierke dazu einen Staffelstab an den Vorsitzenden der BAGSO, Franz Müntefering. Er betonte, dass sich die lokalen Allianzen für Menschen mit Demenz bewähren. Sie würden die Betroffenen und ihre Angehörigen in die Mitte der Gesellschaft holen. Der Weg müsse fortgesetzt und verbreitert werden.

Entwicklung einer Nationalen Demenzstrategie

Die Erfahrungen aus dem Bundesprogramm "Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz" und die Arbeit der Allianz für Menschen mit Demenz sollen in die Nationale Demenzstrategie einfließen, die das Bundesseniorenministerium und das Bundesgesundheitsministerium ab Herbst 2018 gemeinsam entwickeln wollen. Anfang 2020 soll die Nationale Demenzstrategie vom Bundeskabinett beschlossen werden.