Gleichstellung und Teilhabe

Zwei Frauen im Gespräch

Gleichstellung und Teilhabe

Die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, die Überwindung von Rollenstereotypen und der Kampf gegen Sexismus sind zentrale Aufgaben der Gleichstellungspolitik. Das Bundesfrauenministerium entwickelt Strategien für mehr Chancengleichheit.

Grafik mit schematischer Deutschladkarte im Hintergrund, stilisierte Frau in Rot und stilisierter Mann in blau mit Diagrammen

Der digitale Gleichstellungsatlas liefert einen umfassenden Überblick über die regionalen Unterschiede bei der Gleichstellung von Männern und Frauen in Deutschland.

Sexismus würdigt Menschen aufgrund ihres Geschlechts herab. In einer offenen, modernen und gleichberechtigten Gesellschaft hat Sexismus deshalb keinen Platz.

Das Bundesfamilienministerium unterstützt Migrantinnen in Deutschland, die sich vernetzen und so für politische und gesellschaftliche Gleichstellung eintreten wollen.

Aktuell

Eine Frau und ein Mann machen Liegestütze im Freien
Gleichstellungsstrategie

Umsetzungsstand dokumentiert Fortschritte für die Gleichstellung

Vor einem Jahr wurde die Gleichstellungsstrategie der Bundesregierung beschlossen. Inwieweit die einzelnen Maßnahmen für mehr Gleichstellung seither umgesetzt wurden, dokumentiert ab sofort die Website der Gleichstellungsstrategie.

Frau mit Kind
Modellprojekte starten

Menschen in der Prostitution beim Umstieg beraten und begleiten

Das Bundesfrauenministerium fördert fünf Modellprojekte für die Umstiegsberatung von Menschen in der Prostitution - mit insgesamt drei Millionen Euro. Umstiegswillige sollen auf dem Weg in andere Tätigkeitsbereiche begleitet werden.

Christine Lambrecht mit einer Gruppe des Projektes "Stark im Beruf" in Heidelberg
"Stark im Beruf"

Zugewanderte Mütter in Arbeit bringen

Zugewanderten Müttern gelingt der Einstieg in den Arbeitsmarkt, wenn sie dabei unterstützt werden. Das zeigt das ESF-Bundesprogramm "Stark im Beruf". Christine Lambrecht überzeugte sich vom Erfolg des Programms bei einem Heidelberger Träger.