Frauen vor Gewalt schützen

Eine Frau hebt die Hand und sagt "stopp"

Frauen vor Gewalt schützen

Jeder Mensch hat das Recht darauf, gewaltfrei zu leben. Gewalt schränkt die Betroffenen in ihrer Entfaltung und Lebensgestaltung ein. Frauen sind in besonderem Maße von spezifischen Gewaltformen betroffen.

Logo des Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen 0800 116 016

Unter der Nummer 08000 116 016 berät das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" Betroffene oder Angehörige und Fachkräfte - rund um die Uhr, kostenfrei und anonym.

Zum 1. Juli 2017 ist das Gesetz zur Regulierung des Prostitutionsgewerbes sowie zum Schutz von in der Prostitution tätigen Personen in Kraft getreten. Damit wurden erstmals klare Regeln für die Prostitution geschaffen, um die dort tätigen Frauen und Männer besser zu schützen. Gleichzeitig sind die Prostitutions-Statistikverordnung und die Prostitutionsanmeldeverordnung in Kraft getreten. Für die Erstellung von Informationen zum Gesetz kann die Materialiensammlung genutzt werden.

Gewalt und insbesondere häusliche Gewalt ist eines der weltweit größten Gesundheitsrisiken für Frauen und Kinder.

Gewalt gegen Frauen ist ein globales Problem. Ihre Bekämpfung ist daher eine internationale Verpflichtung.

Der Dritte Gleichstellungsbericht beleuchtet, wie die Digitalisierung die Gleichstellung von Frauen und Männern fördern und ihnen gleiche Chancen in der digitalen Wirtschaft eröffnen kann. Die ...

Christine Lambrecht und Aysel Yollu-Tok halten den Dritten Gleichstellungsbericht hoch