Frauen vor Gewalt schützen

Eine Frau hebt die Hand und sagt "stopp"
© BMFSFJ

Frauen vor Gewalt schützen

Jeder Mensch hat das Recht darauf, gewaltfrei zu leben. Gewalt schränkt die Betroffenen in ihrer Entfaltung und Lebensgestaltung ein. Frauen sind in besonderem Maße von spezifischen Gewaltformen betroffen.

Aktuell

Logo des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen e.V.
Frauen vor Gewalt schützen

Evaluation des Prostituiertenschutzgesetzes beginnt

Seit 2017 ist das Prostituiertenschutzgesetz in Kraft. Hat es seine Ziele erreicht? Das Bundesfrauenministerium hat nun das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen e.V. mit der Evaluation beauftragt.

Logo des Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen mit der Nummer 0800 116 016
Jahresbericht 2021

Zahl der Beratungen beim Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" steigt erneut

2021 gab es mehr als 54.000 Beratungen beim Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" - mehrheitlich zum Thema häusliche Gewalt. Lisa Paus betonte die Bedeutung des Angebots, um Wege aus der Gewalt aufzuzeigen.

Lisa Paus mit weiteren Frauen an einem Tisch vor einer Wand mit der Aufschrift: Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen
"Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen"

Schutz und Beratung bei Gewalt bundesweit sicherstellen

Frauen und Kinder, die von Gewalt betroffen sind, haben ein Recht auf Schutz und Beratung. Künftig soll das bundesgesetzlich geregelt werden. Lisa Paus leitete eine Auftaktsitzung von Bund, Ländern und Kommunen dazu.