Frauen vor Gewalt schützen

Eine Frau hebt die Hand und sagt "stopp"

Frauen vor Gewalt schützen

Jeder Mensch hat das Recht darauf, gewaltfrei zu leben. Gewalt schränkt die Betroffenen in ihrer Entfaltung und Lebensgestaltung ein. Frauen sind in besonderem Maße von spezifischen Gewaltformen betroffen.

Jede dritte Frau in Deutschland ist mindestens einmal in ihrem Leben von physischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen.

Frauen, die von Gewalt betroffen sind, brauchen schnelle, unbürokratische Hilfe sowie qualifizierte Beratung und Unterstützung.

Sexuelle Belästigung ist eine häufige Form der Gewalt gegen Frauen. Aufklärung ist hier besonders wichtig, denn Betroffene können sich rechtlich zur Wehr setzen.

Aktuell

Die GREVIO-Delegation im Bundesfamilienministerium im Gespräch mit Juliane Seifert
Frauen vor Gewalt schützen

Fachgremium überprüft Umsetzung der Istanbul-Konvention

Die Istanbul-Konvention verpflichtet die Vertragsstaaten, Gewalt gegen Frauen und Mädchen zu bekämpfen und sie zu schützen. Ob Deutschland seinen Verpflichtungen nachkommt, überprüft nun ein unabhängiges Gremium von Fachleuten des Europarats.

#TheLouderVoices

Petition gegen Belästigung und Gewalt in der Arbeitswelt übergeben

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz ist ein weit verbreitetes Phänomen und kommt in allen Branchen vor. Christine Lambrecht nahm nun die Petition "Gegen Belästigung und Gewalt in der Arbeitswelt" von Ursula Karven entgegen.

Frau mit Kind
Modellprojekte starten

Menschen in der Prostitution beim Umstieg beraten und begleiten

Das Bundesfrauenministerium fördert fünf Modellprojekte für die Umstiegsberatung von Menschen in der Prostitution - mit insgesamt drei Millionen Euro. Umstiegswillige sollen auf dem Weg in andere Tätigkeitsbereiche begleitet werden.