Familienleistungen

Eine schwangere Frau blättert in einer Broschüre zu Familienleistungen
© BMFSFJ

Familienleistungen

Familien benötigen wirtschaftliche Stabilität. Deshalb gibt es für alle Familienformen finanzielle Leistungen wie beispielsweise das Kindergeld, den Kinderzuschlag oder den Entlastungsbetrag für Alleinerziehende.

Das Mutterschaftsgeld sichert das Einkommen einer werdenden oder jungen Mutter in der Zeit, in der eine Beschäftigung aus Schutzgründen verboten ist.

Um den geänderten gesellschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen zu entsprechen, wurde das Mutterschutzrecht grundlegend reformiert.

Unterhaltsvorschuss ist eine besondere Hilfe für Kinder von Alleinerziehenden. Alleinerziehende, die für ihr Kind keinen oder nicht regelmäßig Unterhalt erhalten, können Unterhaltsvorschuss beantragen.

Die Freibeträge für Kinder dienen dazu, das Existenzminimum von Kindern steuerfrei zu stellen. Für manche Eltern lohnen sich die Freibeträge für Kinder mehr als das Kindergeld.

Aktuell

Bundesfrauenministerin Lisa Paus im Bundestag
Haushaltsdebatte

Bundestag berät Haushaltsentwurf 2023

Mehr Geld für das Bundesfamilienministerium - das sieht der Haushaltsentwurf für das Jahr 2023 vor. Insgesamt sind knapp 12,9 Milliarden Euro eingeplant. Lisa Paus sprach zum Etat ihres Hauses.

Lisa Paus im Austausch mit Mitgliedern des Vereins
Sommertour 2022

Lisa Paus geht auf Sommertour

Auf ihrer Sommertour ist Lisa Paus vier Tage lang in der Bundesrepublik unterwegs. Vor Ort geht es um die Themen Partnerschaftlichkeit, die geplante Kindergrundsicherung und ein Demokratiefördergesetz.

Zwei Kinder sitzen an einem Tisch und malen.
Mehr Chancengleichheit

Sofortzuschlag wird ab sofort ausgezahlt

Von Armut betroffene Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene erhalten ab dem 1. Juli monatlich 20 Euro zusätzlich. Ziel des Sofortzuschlages ist, ihre Chancen zu verbessern, bis die Kindergrundsicherung umgesetzt ist.