Familienleistungen

Eine schwangere Frau blättert in einer Broschüre zu Familienleistungen

Familienleistungen

Familien benötigen wirtschaftliche Stabilität. Deshalb gibt es für alle Familienformen finanzielle Leistungen wie beispielsweise das Kindergeld, den Kinderzuschlag oder den Entlastungsbetrag für Alleinerziehende.

Laptop mit Anzeige der Seite Infotool Familienleistungen

Elterngeld, Kindergeld, Familienpflegezeit und mehr: Das Infotool für Familienleistungen ermittelt in wenigen Schritten die individuellen, voraussichtlichen Ansprüche.

Das Kindergeld zählt zu den wichtigsten Leistungen für Familien in Deutschland. Es erreicht die Familien direkt und trägt damit zu ihrer finanziellen Entlastung bei.

Die Freibeträge für Kinder dienen dazu, das Existenzminimum von Kindern steuerfrei zu stellen. Für manche Eltern lohnen sich die Freibeträge für Kinder mehr als das Kindergeld.

Das Mutterschaftsgeld sichert das Einkommen einer werdenden oder jungen Mutter in der Zeit, in der eine Beschäftigung aus Schutzgründen verboten ist.

Um den geänderten gesellschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen zu entsprechen, wurde das Mutterschutzrecht grundlegend reformiert.

Der Kinderzuschlag unterstützt Eltern mit kleinen Einkommen. Das verbessert die Entwicklungs- und Teilhabechancen ihrer Kinder. Dieses Ziel verfolgen auch die Leistungen für Bildung und Teilhabe.

Unterhaltsvorschuss ist eine besondere Hilfe für Kinder von Alleinerziehenden. Alleinerziehende, die für ihr Kind keinen oder nicht regelmäßig Unterhalt erhalten, können Unterhaltsvorschuss beantragen.

Intelligente, digitale Anträge und deutlich weniger Papierkram bei der Beantragung von Familienleistungen - das sieht das Digitale-Familienleistungen-Gesetz vor. Der Bundestag hat es nun beschlossen.

Junge Familie in einer Wohnung am Tisch mit einem Laptop