Engagement stärken

Kinder beim Tauziehen

Engagement stärken

Engagement hat viele Gesichter. Aufgabe des Bundesfamilienministeriums ist es, die richtigen Rahmenbedingungen für Engagement zu setzen und eine Kultur der Anerkennung zu schaffen.

Die Engagementberichte der Bundesregierung sind eine Bestandsaufnahme zur Entwicklung des bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland.

Der Deutsche Freiwilligensurvey berichtet seit 1999 alle fünf Jahre über die Entwicklung des freiwilligen und ehrenamtlichen Engagements in Deutschland.

Mit dem Bundesprogramm "Menschen stärken Menschen" fördert und unterstützt das Bundesfamilienministerium bürgerschaftliches Engagement in Form von Patenschaften. Diese Patenschaften leisten einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhaltes und zur Verbesserung der Teilhabechancen.

Verbände, Stiftungen und Spenden sind wichtige Säulen der Engamentpolitik.  Deshalb arbeitet das Bundesfamilienministerium eng mit Verbänden der freien Wohlfahrtspflege zusammen. Es unterstützt Bürgerstiftungen und fördert die Spendenberatung.

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey zeichnete am 13. November ehrenamtliche Prüferinnen und Prüfer der Industrie- und Handelskammer Ostbrandenburg in Frankfurt (Oder) aus.

Eine Gruppe von Menschen bei der IHK Ostbrandenburg