Jungen und Männer

Ein Vater lernt zusammen mit seinem Sohn

Jungen und Männer

Auch Jungen und Männern stehen nicht alle Wege offen. Das Bundesfamilienministerium unterstützt sie bei selbstbestimmten Entscheidungen zur Berufs- und Lebensplanung abseits von Rollenklischees.

Die Gleichstellungspolitik des Bundesfamilienministeriums unterstützt Jungen und Männer, damit sie selbstbestimmte Entscheidungen zur Berufs- und Lebensplanung treffen können - abseits von Rollenklischees.

Das Bundesgleichstellungsministerium setzt sich dafür ein, dass Jungen und Männer frei von Geschlechterklischees ihren Beruf ergreifen können. Von Bedeutung ist dabei unter anderem die "Initiative Klischeefrei".

Um Beratungsangebote für Männer bekannter zu machen und Männer stärker für das Thema Gleichstellung zu sensibilisieren, fördert das Bundesgleichstellungsministerium Projekte und Initiativen.

Der Boys'Day soll dazu beitragen, dass überholte Rollenbilder überwunden und neue Perspektiven für Jungen eröffnet werden, zum Beispiel im erzieherischen Bereich und der Gesundheitsbranche.

Mädchen und Jungen für eine Berufswahl frei von Geschlechterklischees zu sensibilisieren - das ist das Ziel des Girls'Day und Boys'Day. Gefördert werden beide Aktionstage vom Bundesjugendministerium.

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey