Internationale Gleichstellungspolitik

Bildschrim mit weißem Text auf Blau: Commission on the Status of Women: Fifty-ninth session

Internationale Gleichstellungspolitik

Die Bundesregierung setzt sich auch international für die Gleichstellung der Geschlechter ein. Die wichtigsten Partner sind dabei die Vereinten Nationen, der Europarat und die Europäische Union.

Menschenhandel findet häufig über Grenzen hinweg statt. Daher ist die Zusammenarbeit auf internationaler Ebene entscheidend.

Gewalt gegen Frauen ist ein globales Problem. Ihre Bekämpfung ist daher eine internationale Verpflichtung.

Aktuell

Juliane Seifert am Redepult in einem vollen Saal bei der Fachtagung zum Menschenhandel
Europäischer Tag gegen Menschenhandel

Fachtagung zu Menschenhandel und Datenpolitik

Menschenhandel ist eine schwere Menschenrechtsverletzung. Um das Ausmaß zu erkennen und Betroffene zu schützen, ist es notwendig, Daten zu sammeln und das Dunkelfeld aufzuhellen. Gleichzeitig muss der Datenschutz gewahrt bleiben. Wie das...

Internationale Konferenz "Mayoress"

Anteil der Bürgermeisterinnen in Europa erhöhen

Aktuell werden in Europa durchschnittlich fast neun von zehn Rathäusern von einem Mann geleitet. Die internationale Fachkonferenz "Mayoress! Women in Local Leadership" suchte nach Wegen, um Frauen in der europäischen Kommunalpolitik zu stärken.

Logo der G20 Treffen in Italien 2021
Internationale Gleichstellungspolitik

Gleichstellungsministerinnen und -minister der G20 treffen sich erstmals

2021 gibt es unter den G20-Staaten erstmals ein eigenständiges Format für Gleichstellungsthemen. Die Konferenz zeigt, dass die Gleichstellung der Geschlechter international an Bedeutung zunimmt.