Internationale Gleichstellungspolitik

Bildschrim mit weißem Text auf Blau: Commission on the Status of Women: Fifty-ninth session

Internationale Gleichstellungspolitik

Die Bundesregierung setzt sich auch international für die Gleichstellung der Geschlechter ein. Die wichtigsten Partner sind dabei die Vereinten Nationen, der Europarat und die Europäische Union.

Da Menschenhandel typischerweise ein grenzüberschreitendes Phänomen ist, muss international agiert werden. 

Gewalt gegen Frauen ist ein globales Problem. Ihre Bekämpfung ist daher eine internationale Verpflichtung.

Staatssekretärin Juliane Seifert empfing ihre französische Kollegin Christelle Dubos im Bundesfamilienministerium. Ziel des Treffens am 18. Juni: Die gemeinsame Zusammenarbeit bei ...

Das Bild zeigt Juliane Seifert mit zwei Damen vor einer deutschen, einer französischen und europäischen  Flagge