Gleichstellung

Frauen in einem Arbeitsgespräch mit Kollegen

Gleichstellungspolitik: Politik für Frauen und Männer

Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist eine der zentralen Herausforderungen, um das Leben in unserem Land zukunftsfähig und gerecht zu gestalten. Dafür müssen Frauen und Männer auf dem gesamten Lebensweg die gleichen Chancen erhalten – persönlich, beruflich und familiär.

Das Bundesfamilienministerium setzt sich dafür ein, dass die Diskriminierung von Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität beendet wird.

Die Bundesregierung setzt sich auch international für die Gleichstellung der Geschlechter ein. Die wichtigsten Partner sind dabei die Vereinten Nationen, der Europarat und die Europäische Union.

Die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an gesellschaftlichen Prozessen ist nur möglich, wenn auch die unbezahlte Sorgearbeit - der Einsatz für Familie, Haushalt und Ehrenamt - von Frauen und Männern gemeinsam wahrgenommen wird. Der Gender Care Gap zeigt aber, dass die unbezahlte Sorgearbeit größtenteils von Frauen geleistet wird.

Nach wie vor sind Frauen in der Politik unterrepräsentiert, vor allem auf der kommunalen Ebene. Das Helene-Weber-Kolleg unterstützt Frauen beim Einstieg in die politische Arbeit.

Mehr Lebensqualität, mehr Wettbewerbsfähigkeit, weniger Abwanderung: Ländliche Regionen können stark von erfolgreicher Gleichstellungsarbeit profitieren. Das zeigt eine neue vom ...

Caren Marks steht in einer Gruppe von Frauen