Implementierungsleitfaden zur Einführung der Interventionsstandards in die medizinische Versorgung von Frauen

Titelseite: Implementierungsleitfaden
Herunterladen (PDF: 2,3 MB) Vorlesen

Gewalt ist einer der zentralen Risikofaktoren für die Gesundheit von Frauen. Im Rahmen des „Aktionsplans II der Bundesregierung zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen“ hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend das  wissenschaftlich begleitete mehrjährige Modellprojekt „Medizinische Intervention gegen Gewalt an Frauen“ (MIGG) zur angemessenen Unterstützung  von gewaltbelasteten Frauen in der ambulanten medizinischen Versorgung gefördert. Das Projekt richtete sich an niedergelassene Ärztinnen und Ärzte. Sie wurden unterstützt beim Erkennen und Ansprechen der Folgen von Gewalt, der gerichtssicheren Dokumentation und dem fachgerechten Umgang mit gewaltbelasteten Patientinnen in ihrer Praxis. Ein Ergebnis des Projektes stellt der vorliegende Implementierungsleitfaden dar.