Bundeswettbewerb "Jugend tanzt"

Mit Tanz Grenzen überschreiten

Eine Gruppe von jungen Tänzerinnen und Tänzern.
7. Bundeswettbewerb "Jugend tanzt" in Paderborn© AISphoto/ Ingo Schulz

Vom 25. bis zum 27. Mai hat in Paderborn der 7. Bundeswettbewerb "Jugend tanzt" stattgefunden. Unter der Schirmherrschaft von Bundesjugendministerin Manuela Schwesig präsentierten 53 Gruppen aus elf Bundesländern mit insgesamt 750 Teilnehmerin­nen und Teilnehmern ihre Beiträge.

Tanzen fördert Interkulturalität

In einem schriftlichen Grußwort hob Manuela Schwesig die wichtige Rolle des Tanzes bei der kulturellen Verständigung hervor: 

"Tanz ist eine Sprache, die Grenzen überschreitet. Ich freue mich deshalb darüber, dass auch 2017 wieder Gruppen aus anderen Kulturkreisen mit dabei sind. Sie bereichern das Programm und den Austausch der Kulturen."

In zwölf unter­schiedlichen Altersgruppen und Stil-Sparten von Hip-Hop und Modernem Tanz über Folklore, Volkstanz, Showtanz und Klassisches Ballett bis hin zu Jazz Dance und Zeitgenössi­schem Tanz begeisterten die jungen Tänzerinnen und Tänzer das Publikum. Die Bürgerinnen und Bürger in Paderborn tanzten bei öffentlichen Veranstaltungen lebhaft mit.