Deutscher Jugendliteraturpreis

Manuela Schwesig besucht Kinderlesefest

Manuela Schwesig liest mit den Kindern der Rostocker Universitas Schule
Manuela Schwesig liest mit den Kindern der Rostocker Universitas Schule© Bildnachweis: Reiner Mnich/ Literaturhaus Rostock

Zum 60. Geburtstag des Deutschen Jugendliteraturpreises hat Bundesjugendministerin Manuela Schwesig am 13. September ein Kinderlesefest besucht. Im Literaturhaus Rostock präsentierte sie Kindern der Rostocker Universitas Schule die frisch erschienene Jubiläumspublikation "Was ist los vor meiner Tür?". Der Sammelband umfasst 20 Originalbeiträge ausgezeichneter Autoren.

Im Mittelpunkt des Lesefests, das der Arbeitskreis für Jugendliteratur in Kooperation mit dem Literaturhaus veranstaltet hat, standen die Kinder: Fernab von schulischen Anforderungen sollten sie sich selbst ausprobieren können.

Deutscher Jugendliteraturpreis

Die geschlossene Veranstaltung wurde vom Bundesjugendministerium gefördert, das auch den Deutschen Jugendliteraturpreis stiftet. Ausgerichtet wird der Preis seit 1956 vom Arbeitskreis für Jugendliteratur. Der Deutsche Jugendliteraturpreis will die Entwicklung der Kinder- und Jugendliteratur fördern, das öffentliche Interesse an ihr wach halten und zur Diskussion herausfordern. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche mit Hilfe eines vielfältigen Literaturangebots in ihrer Persönlichkeit zu stärken und Orientierung auf einem schwer überschaubaren Buchmarkt zu bieten.