Reformationsjubiläum 2017

Dr. Ralf Kleindiek eröffnet "Family & Friends-Wochenende" in Wittenberg

Dr. Ralf Kleindiek, Bildnachweis: Bundesregierung / Denzel
Dr. Ralf Kleindiek© Bundesregierung / Denzel

Am 25. März hat der Staatssekretär im Bundesjugendministerium, Dr. Ralf Kleindiek, das "Family & Friends-Wochenende" in Wittenberg eröffnet.  Die Veranstaltung steht am Anfang weiterer Feierlichkeiten zum Reformationsjahr 2017.

Auf dem "Family & Friends-Wochenende" präsentierten rund 200 Bundesfreiwilligendienstleistende ihren Freunden und Familien ihren Beitrag zum 500. Jahrestag der Reformation. So helfen die Bundesfreiwilligen unter anderem bei der Durchführung der Konfirmations- und Jugendcamps, betreuen die Besucher und Besucherinnen der "Weltausstellung Reformation" und unterstützen bei der Organisation und dem Ablauf des Evangelischen Kirchentages vom 25. bis 27. Mai. Außerdem sind sie seit November 2016 auf dem europäischen Stationsweg unterwegs, um Geschichten zu sammeln und aufzubereiten.

Kleindiek: Bundesfreiwilligendienst stärkt Demokratie

Staatssekretär Dr. Kleindiek dankte den Bundesfreiwilligendienstleistenden für ihr Engagement und betonte:

"Demokratie braucht selbstbewusste und kritische Bürgerinnen und Bürger. Dies sind auch die Grundgedanken der Reformation, die den Menschen in den Mittelpunkt rückt. Der Bundesfreiwilligendienst stärkt Fähigkeiten wie Empathie, Achtung und Respekt. Durch den direkten Kontakt mit der sozialen Wirklichkeit setzen sich die Freiwilligen aktiv mit der eigenen politischen Rolle und der persönlichen Verantwortungsbereitschaft für das Gemeinwesen auseinander."