Bundesjugendtag der DLRG: Caren Marks begrüßt Kampagne gegen Rechts

Caren Marks auf dem Bundesjugendtag 2016 der DLRG
Caren Marks auf dem Bundesjugendtag 2016 der DLRG© Bildnachweis: DLGR-Jugend

Die deutliche Positionierung der DLRG-Jugend gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus hat Caren Marks, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesjugendministerin, in ihrer Rede am 6. Mai anlässlich des Bundesjugendtags 2016 der Jugend der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG), ausdrücklich begrüßt.

Auf der alle drei Jahre tagenden Veranstaltung diskutierten die Teilnehmenden intensiv, wie fremdenfeindlichen und rassistischen Tendenzen entschieden begegnet werden kann.

"Unsere Gesellschaft braucht ein Klima, in dem alle Menschen respektvoll und angstfrei miteinander umgehen - und bereit sind, Schwächeren oder Bedürftigen zu helfen. Dazu gehört, jeder Form von Ausgrenzung und Diskriminierung, von Feindseligkeit bis hin zu Gewalt, konsequent und beherzt entgegenzutreten und Menschen, die davon betroffen sind, zur Seite zu stehen", sagte Caren Marks.

"Badelatschen statt Springerstiefel"

Mit seinem Positionspapier gegen Rechtsextremismus verurteilt der Jugendverband rechtsextremistische Einstellungen und spricht sich für ein respektvolles Zusammenleben aller Menschen und eine interkulturelle Öffnung des Verbands aus. In seiner Kampagne "Badelatschen statt Springerstiefel" ruft er seine Mitglieder auf, Aktionen und Veranstaltungen zur Förderung von Toleranz und Vielfalt zu planen und durchzuführen.

"Ihre klare Positionierung schafft Orientierung und Bewusstsein für gesellschaftliche Verantwortung", so Caren Marks.

Sie betonte, dass Jugendverbände bei der erfolgreichen Integration junger Menschen unverzichtbare Akteure sind, da die Selbstorganisation von jungen Menschen für Teilhabe, Lebenswelt- und Zukunftsorientierung steht. Hierzu leiste die DLRG-Jugend einen wichtigen Beitrag.

Jugend der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft e. V.

Die Jugend der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft e. V. (DLRG-Jugend) wurde 1962 gegründet. Neben der Lebensrettung hat der Jugendverband die Entwicklung junger Menschen zu selbstbestimmten, selbstbewussten und verantwortlichen Persönlichkeiten zum Ziel. Er will als Interessenvertretung junger Menschen innerhalb und außerhalb des Verbandes auf gesellschaftliche Probleme aufmerksam machen und aktiv zu deren Lösung beitragen sowie die gleichberechtigte Teilhabe junger Menschen in ihren Lebenswelten ermöglichen.