Hilfe für Geflüchtete

App "Willkommen bei Freunden" macht Engagement einfacher

Hand hält ein Handy
Die neue App "Willkommen bei Freunden"© Bildnachweis: BMFSFJ

Das Engagement von Freiwilligen für Geflüchtete ist ungebrochen. Doch häufig finden Helferinnen und Helfer und Initiativen erst nach längerem Suchen zueinander. Die neue App "Willkommen bei Freunden" der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und des Bundesfamilienministeriums macht das einfacher und zeigt, welche Hilfe Kommunen und Flüchtlingsinitiativen aktuell brauchen. Die App wurde zum Weltflüchtlingstag am 20. Juni veröffentlicht.

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig betonte, wie wichtig die Arbeit der Freiwilligen in Deutschland ist: "Heute möchte ich mich bei den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern erneut für ihren großen Einsatz und ihr Engagement bedanken. Wir freuen uns über ihre Unterstützung, denn Freiwillige leisten einen wichtigen Beitrag für unsere offene Gesellschaft. Sie unterstützen Familien, Frauen, Männer und Kinder, die aus dem Krieg nach Deutschland geflüchtet sind und hier Sicherheit suchen, dabei in unserer Gesellschaft anzukommen und sich hier eine Zukunft aufbauen zu können."

Freiwillige und Initiativen besser vernetzen

Entstanden ist die App in Kooperation mit den bereits bestehenden Hilfeportalen "Helpto", "ichhelfe.jetzt" und "clarat". Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Vernetzung der Freiwilligenlandschaft in Deutschland zu fördern.

Die mobile Anwendung bringt Freiwillige und Projekte in der Flüchtlingshilfe bedarfsorientiert zusammen: Mit wenigen Klicks können die Helferinnen und Helfer angeben, wo und wie sie unterstützen wollen. Die App zeigt dann an, welche Hilfsorganisationen vor Ort genau diese Art der Unterstützung suchen.