Suche accessibility

  • 19. Legislaturperiode (58)
  • Ministerium (58)
  • Alle Filter löschen
  • Hintergrund­meldung
    27.03.2018

    Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gewährt Zuschüsse und Leistungen für laufende Zwecke an Träger und für Aufgaben der Familienpolitik (Projektförderung).

  • Hintergrund­meldung
    15.05.2015

    Mit einem Aktionsplan zur UN-Behindertenrechtskonvention möchte das Bundesfamilienministerium dazu beitragen, dass auch den Beschäftigten mit Behinderung eine selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe möglich ist.

  • Hintergrund­meldung
    31.01.2018

    Zum 1. April 2009 sind die neuen Richtlinien für den Bundesaltenplan in Kraft getreten. Sie sind ein wesentliches Element der Politik des Bundes für ältere Menschen unter besonderer Berücksichtigung der Erfordernisse im demografischen Wandel.

  • Hintergrund­meldung

    Nach der Wahl zum zweiten Bundestag wurde 1953 als zusätzliches Ministerium das Bundesfamilienministerium geschaffen. Bereits 1954 berief der erste Familienminister der Bundesrepublik, Franz-Josef Wuermeling (CDU), einen mit zwölf Mitgliedern besetzten "Wissenschaftlichen Beirat". Den Vorsitz übernahm er selbst.

  • Hintergrund­meldung

    Fegert, Prof. Dr., Jörg M. (Vorsitzender) Universitätsklinikum Ulm Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie Schuler-Harms, Prof. Dr., Margarete (Stellvertretende Vorsitzende) Helmut Schmidt Universität Hamburg Professur für Öffentliches Recht, insbes. Öffentliches Wirtschafts- und Umweltrecht Werding, Prof. Dr., Martin (Stellvertretender Vorsitzender) Ruhr-Universität-Bochum Lehrstuhl für Sozialpolitik und öffentliche Finanzen  Andresen, Prof. Dr., Sabine Goethe-Universität Frankfurt ...

  • Hintergrund­meldung

    Folgende Gutachten stehen Ihnen (zum Teil nur als Kurzfassung) als PDF-Dateien zum Download zur Verfügung:Kurzgutachten "Aus Kriegsgebieten geflüchtete Familien und ihre Kinder: Entwicklungsrisiken, Behandlungsangebote, Versorgungsdefizite" September 2017.Gutachten "Pflegefamilien als soziale Familien, ihre rechtliche Anerkennung und aktuelle Herausforderungen". Juni 2016 (nicht-barrierefreies PDF).Kurzfassung des Gutachtens "Migration und Familie". Januar 2016 (nicht-barrierefreies PDF).

  • Hintergrund­meldung

    Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes ist eine unabhängige Anlaufstelle für Menschen, die von Diskriminierung betroffen sind. Ihre Aufgaben sind im Antidiskriminierungsgesetz festgeschrieben.

  • Hintergrund­meldung
    08.03.2016

    Zum 1. März 2010 sind die gemeinsamen Förderrichtlinien des Bundesministeriums des Innern und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zur Förderung von Maßnahmen zur gesellschaftlichen und sozialen Integration von Zuwanderinnen und Zuwanderern in Kraft getreten. Die Förderrichtlinien lösen die bisher gültigen Grundsätze zur Förderung von Integrationsprojekten ab, sind inhaltlich gestrafft worden und enthalten neue Schwerpunkte. So stehen vor allem Projekte zur ...

  • Hintergrund­meldung

    Das Bundesjugendkuratorium berät die Bundesregierung in grundsätzlichen Fragen der Jugendhilfe und in Querschnittsfragen der Kinder- und Jugendpolitik.

  • Hintergrund­meldung

    Das Bundesamt ist als selbstständige Bundesoberbehörde in vielen Themenbereichen tätig. Dazu zählt unter anderem die Durchführung des Bundesfreiwilligendienstes sowie Aufgaben im freiwilligen Engagement.