Suche accessibility

  • 19. Legislaturperiode (94)
  • Schwangerschaft und Kinderwunsch (94)
  • Alle Filter löschen
  • Publikation
    11.03.2019

    Mit der Bundesstiftung "Mutter und Kind" werden jährlich ca. 150.000 schwangere Frauen in einer Notlage in unbürokratischer Form  unterstützt, um die Fortsetzung der Schwangerschaft und die Betreuung des Kleinkindes zu erleichtern. Das Informationsblatt enthält erste Informationen darüber, wohin sich schwangere Frauen in Notlagen wenden können.

  • Publikation
    05.07.2016

    Der mehrsprachige Flyer beinhaltet Informationen zu Angeboten von Schwangerschaftsberatungsstellen in Deutschland, die vertraulich und auf Wunsch anonym beraten. Die Informationen sind jeweils in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Polnisch, Russisch, Bulgarisch, Rumänisch, Serbokroatisch, Türkisch, Arabisch und Persisch verfasst. In den Erstaufnahmeeinrichtungen und Flüchtlingsunterkünften befinden sich Schwangere unterschiedlichster Nationalität und Muttersprache. Für ...

  • Publikation
    19.06.2015

    In der vorliegenden Broschüre sind die zentralen Ergebnissen aus der sozialwissenschaftlichen Untersuchung zur ungewollten und gewollten Kinderlosigkeit zusammengefasst. Sie enthält Informationen und Erkenntnisse, die dazu dienen sollen, kinderlose Paare besser beraten und begleiten, aber auch zu einer Enttabuisierung von ungewollter Kinderlosigkeit beitragen zu können.

  • Publikation
    01.12.2017

    Die Plakate im Format DIN-A4 passen überall hin und machen den bundesweiten zentralen Notruf für Schwangere in Not bekannt. Im unteren Abschnitt ist die Rufnummer des Hilfetelefons in perforierten Abschnitten zum Abreißen und Mitnehmen aufgedruckt.

  • Publikation
    19.06.2015

    In der vorliegenden Broschüre sind die zentralen Ergebnissen aus der sozialwissenschaftlichen Untersuchung zur ungewollten und gewollten Kinderlosigkeit für den Fachbereich der Gynäkologie und Andrologie zusammengefasst. Sie enthält Informationen und Erkenntnisse, die dazu dienen sollen, kinderlose Paare besser beraten und begleiten, aber auch zu einer Enttabuisierung von ungewollter Kinderlosigkeit beitragen zu können.

  • Publikation
    04.03.2015

    Die gemeinsam mit den Beratungsträgern der gesetzlichen Schwangerschaftsberatung entwickelte Handreichung bietet eine Grundlage für die Qualifizierung von Beratungsfachkräften innerhalb des gesetzlich geregelten Verfahrens der vertraulichen Geburt. Darüber hinaus soll sie Beratungsfachkräften mehr Handlungssicherheit ermöglichen.

  • Publikation
    09.04.2019

    In der vorliegenden Broschüre sind die zentralen Ergebnissen aus der sozialwissenschaftlichen Untersuchung zur ungewollten und gewollten Kinderlosigkeit für den Fachbereich der psychosozialen Beratung zusammengefasst. Sie enthält Informationen und Erkenntnisse, die dazu dienen sollen, kinderlose Paare besser beraten und begleiten, aber auch zu einer Enttabuisierung von ungewollter Kinderlosigkeit beitragen zu können.

  • Publikation
    02.10.2019

    Der Aufkleber enthält einen Hinweis auf das Hilfetelefon "Schwangere in Not – anonym und sicher" und das Internetportal www.geburt-vertraulich.de. Mit den Aufklebern können die Hilfsangebote gut sichtbar platziert werden.

  • Hintergrund­meldung

    Ein Schwangerschaftsabbruch ist in bestimmten Situationen straffrei. Die Kosten können bei medizinischer Notwendigkeit oder nach einer Vergewaltigung von der Krankenkasse übernommen werden.

  • Publikation
    03.09.2014

    Informationen über das Schwangerschaftskonfliktgesetz und gesetzliche Regelungen im Kontext des § 218 Strafgesetzbuch. Stand: August 2014