Suche accessibility

  • Familie (508)
  • 19. Legislaturperiode (508)
  • Alle Filter löschen
  • Publikation
    21.02.2017

    In dieser von der Deutschen Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität e. V. erstellten Publikation äußern sich Menschen, die mit der Kirche verbunden sind, aus Anlass des diesjährigen Reformjubiläums zum Thema „Kirche und Transsexualität/Transidentität“. Sie enthält des Weiteren Beiträge über Transidentität/Transsexualität gestern und heute sowie zu den Themen evangelische Theologie, Recht, Medizin, Ethik und Gesellschaftspolitik.

  • Publikation
    19.07.2017

    Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat am 29. Juni 2016 einen Fachaustausch zum Thema „Beratungs- und Unterstützungsbedarfe für transsexuelle/ trans*Menschen und ihre Angehörigen in verschiedenen Lebenssituationen“ durchgeführt. Auf dem Fachaustausch kamen Fachpersonen und Vertreterinnen und Vertreter insbesondere aus der Selbsthilfe und der Community-basierten Beratung im Bereich Transsexualität/Trans* mit Mitarbeitenden von Regelberatungsstellen (Sozialarbeit, ...

  • Publikation
    30.03.2017

    Ob Recruiting, Führung, Digitalisierung oder flexibles Arbeiten – für die zentralen HR-Themen 2017 schaffen familienfreundliche Maßnahmen der NEUEN Vereinbarkeit einen klaren Mehrwert. Das Poster „Checkliste HR-Trends 2017“ veranschaulicht dies anhand zentraler Fakten aus aktuellen Studien des Unternehmensprogramms „Erfolgsfaktor Familie“ des Bundesfamilienministeriums.

  • Publikation
    17.02.2017

    Dieser Sammelband ist die zentrale Publikation des Modellprojekts "Wertebildung in Familien", gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, realisiert vom Deutschen Roten Kreuz Generalsekretariat. Es liefert den theoretisch-wissenschaftlichen Hintergrund zur im Projekt entwickelten pädagogischen Praxis, vertieft das Wissen rund um die Wertethematik und macht die Projektergebnisse insbesondere auch für die Ausbildung von Pädagoginnen und Pädagogen nutzbar.

  • Publikation
    10.05.2017

    Welche Rolle können und sollten Investitionen für Familien spielen? Wie können familienbezogene Investitionen zu einer guten ökonomischen und gesellschaftlichen Entwicklung beitragen? Wie können wir die Potenziale der "Vereinbarkeitsrenditen" für Mütter und Väter heben? Expertinnen und Experten haben auf Einladung des Bundesfamilienministeriums gemeinsam mit dem Bundeswirtschaftsministerium diese Fragen und den Gewinn einer investiven Familienpolitik in einem Zukunftsgespräch "Investitionen ...

  • Publikation
    20.04.2017

    Die Information im Postkartenformat bietet schwangeren Frauen und deren Umfeld einen kurzen Überblick  über die Unterstützungsangebote der Schwangerschaftsberatungsstellen, des Hilfetelefons „Schwangere in Not“ sowie die finanziellen Hilfen der Bundesstiftung Mutter und Kind. Ein Link verweist auf Suchmaschinen zur Beratungsstellensuche. Die Karte ist besonders zum Einlegen in den Mutterpass geeignet und kann in deutscher und in englischer Sprache bestellt werden.

  • Publikation
    19.07.2017

    Der öffentliche Dienst hat als größter Arbeitgeber Deutschlands eine wichtige Vorbildfunktion, wenn es darum geht, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das allen Menschen eine gleichberechtigte Teilhabe ermöglicht. Das BMFSFJ hat die vorliegenden „Empfehlungen zum Umgang mit geschlechtlicher Vielfalt im öffentlichen Dienst“ des BV Trans* gefördert, um Unsicherheiten von Kolleg_innen, Vorgesetzten und Leitungskräften im Umgang mit geschlechtlicher Vielfalt entgegen zu wirken und die betreffenden ...

  • Hintergrund­meldung

    In Starken Netzwerken tragen Elternbegleiterinnen und Elternbegleiter seit Mai 2017 zu einer gelingenden Integration geflüchteter Familien bei. Mit konkreter Hilfestellung begleiten und beraten sie neu angekommene Eltern beim Bildungsweg ihrer Kinder.

  • Publikation
    16.06.2017

    Die Bundesstiftung Mutter und Kind unterstützt jährlich rund 150.000 schwangere Frauen in einer Notlage in unbürokratischer Form, um die Fortsetzung der Schwangerschaft und die Betreuung des Kleinkindes zu erleichtern. Das Infoblatt in Leichter Sprache zeigt in Bildern und mit einfachen Sätzen, wie Stiftungshilfen beantragt werden können. Es richtet sich besonders an Menschen mit Lese- und Lernschwierigkeiten oder nur geringen Deutschkenntnissen.

  • Publikation
    30.06.2017

    Das Plakat mit Abreißzetteln macht auf das Hilfetelefon „Schwangere in Not - anonym und sicher" aufmerksam. Die Beraterinnen des Hilfetelefons informieren schwangere Frauen in psychosozialer Notlage über die Hilfen und Unterstützungsangebote der Schwangerschaftsberatungsstellen. Das Hilfetelefon ist rund um die Uhr kostenlos unter der Rufnummer 0800/ 40 40 020 erreichbar – bei Bedarf in 18 Sprachen, absolut vertraulich und auf Wunsch anonym. Das Plakat liegt vor in Deutsch, Englisch, ...