Suche

  • Chancen und Teilhabe für Familien (119)
  • 19. Legislaturperiode (119)
  • Alle Filter löschen
  • 03.11.2014
    Publikation

    Die Kurzbroschüre "Das Bundesprogramm 'Elternchance ist Kinderchance' – Zentrale Befunde der Evaluation" vermittelt einen Überblick über die Erkenntnisse der Begleitforschung zu "Elternchance ist Kinderchance". Das Deutsche Jugendinstitut und die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg haben programm- und prozessbegleitend erhoben, wie sich die teilnehmenden Fachkräfte Wissen und Kompetenzen zur Elternbegleitung aneignen und wie durch ihre veränderte Zusammenarbeit mit Eltern...

  • 15.07.2014
    Publikation

    Jede neunte Familie hat in Deutschland drei oder mehr Kinder. Das Dossier untersucht ausführlich ihre Lebenssituation und zeigt, wie sie durch Familienpolitik unterstützt werden.

  • 28.05.2013
    Publikation

    Im Auftrag des BMFSFJ wurde eine repräsentative Befragung zur Relevanz von Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Migrantenunternehmen in Deutschland durchgeführt. Die Befragung wurde erstmals bundesweit erhoben und vom Institut für Mittelstandsforschung der Universität Mannheim durchgeführt. Die Publikation präsentiert die Ergebnisse der Befragung und gibt Auskunft über Betroffenheit, Einstellungen und Bedürfnisse von Migrantenunternehmen bezüglich der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

  • 04.10.2015
    Publikation

    Wie sehen sich Väter heute? Wie leben sie ihre Vorstellungen von Familie und Beruf im Alltag und welche Bedarfe haben sie? Mit diesen Fragen befasst sich das neu veröffentlichte Dossier „Väter und Familie – erste Bilanz einer neuen Dynamik“.

  • 11.03.2019
    Publikation

    Mit der Bundesstiftung "Mutter und Kind" werden jährlich ca. 150.000 schwangere Frauen in einer Notlage in unbürokratischer Form unterstützt, um die Fortsetzung der Schwangerschaft und die Betreuung des Kleinkindes zu erleichtern. Das Informationsblatt enthält erste Informationen darüber, wohin sich schwangere Frauen in Notlagen wenden können.

  • 23.10.2015
    Publikation

    Keine schwangere Frau muss in Deutschland ihr Kind alleine und heimlich zur Welt bringen. Jede Frau hat das Recht, bei den Schwangerschaftsberatungsstellen während und nach der Schwangerschaft anonym und beschützt Hilfe zu suchen. So sieht es das Gesetz zum Ausbau der Hilfen für Schwangere und zur Regelung der vertraulichen Geburt, das am 01.Mai 2014 in Kraft tritt, vor. Die Broschüre „Die vertrauliche Geburt“ bietet einen Überblick über die wichtigsten Fragen, die sich im Rahmen der...

  • 11.12.2013
    Publikation

    Die aktuelle Ausgabe des Monitors Familienforschung beschäftigt sich mit Familien mit Migrationshintergrund in Deutschland und versucht ein differenziertes Bild zu zeichnen. Der Fokus liegt dabei auf Erwerbsbeteiligung der Mütter und ihren Potenzialen für den Arbeitsmarkt. Anhand vorhandener Daten erfolgt zunächst ein Überblick über die Lebenssituation von Familien mit Migrationshintergrund in Deutschland. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Erwerbsmotiven und Hürden sowie der Frage nach...

  • 22.12.2014
    Publikation

    Seit dem Jahr 2004 setzt sich die Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“ bundesweit für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein. Das Magazin „Familie leben.“ widmet sich in dieser Sonderausgabe dem zehnjährigen Jubiläum. So erfahren Sie unter anderem, was die Lokalen Bündnisse für Familie beim Thema „Kinderbetreuung“ bewegt haben und wie sie zu einer partnerschaftlichen Aufgabenteilung in Familie und Beruf beitragen. Im Interview erläutert Dr. Johanna Possinger vom Deutschen...

  • 22.12.2014
    Publikation

    Die Broschüre „Erfolgreich für mehr Vereinbarkeit von Familie und Beruf – Wie familienbewusste Kooperation von Unternehmen und anderen Akteuren vor Ort aussehen kann“ bietet lokalen Akteuren Anregungen für die Entwicklung und den Ausbau von Kooperationen mit Unternehmen beim Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Stand: Dezember 2014, 6. Auflage

  • 19.07.2017
    Publikation

    In dieser Publikation finden interessierte Fachkräfte sowie Bürger_innen interdisziplinäre Beiträge zu Trans- und Intersexualität bzw. Trans- und Intergeschlechtlichkeit (kurz: Trans* und Inter*). Erklärt wird auch, warum bspw. hier bei "Bürger_innen" ein Unterstrich gesetzt wurde. Je nach Fachdisziplin und Begründungszusammenhang werden die Definitionen unterschiedlich besetzt. Die Zusammenfassung der Begriffs- und Diskussionsansätze zeigt, wie die Begriffsvielfalt entstanden ist, welche...