Suche

  • Frauen vor Gewalt schützen (157)
  • 19. Legislaturperiode (157)
  • Alle Filter löschen
  • 03.07.2014
    Publikation

    Die Studie "Gewalt gegen Frauen in Paarbeziehung" bietet neue Erkenntnisse. Gewalt gegen Frauen ist demnach kein Problem sozialer Brennpunkte, sondern findet in allen gesellschaftlichen Schichten statt. Die Studie beinhaltet genauere Aussagen über das Ausmaß unterschiedlicher Schweregrade und den Kontext von Gewalt gegen Frauen. Untersucht wurde außerdem, welche Faktoren das Risiko von Gewalt gegen Frauen erhöhen oder vermindern und welche Konsequenzen dies für die Unterstützung...

  • 01.10.2015
    Publikation

    Frauen und Männer, die aus der Prostitution aussteigen wollen, bilden eine sehr heterogene Gruppe und haben sehr unterschiedliche Unterstützungsbedarfe. Um diese genauer in Erfahrung zu bringen und gleichzeitig modellhaft mögliche Angebote zu erproben, hat das Bundesfamilienministerium das Bundesmodellprojekt „Unterstützung des Ausstiegs aus der Prostitution“ beauftragt. Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung des Modellprojektes beinhalten Erkenntnisse zu Lebens- und...

  • 22.03.2021
    Publikation

    Mit dem überarbeiteten Standard der Bundesarbeitsgemeinschaft Täterarbeit Häusliche Gewalt e. V. liegen für Beratungseinrichtungen und Justiz wichtige Eckpunkte für die Arbeit mit Tätern häuslicher Gewalt vor. Ein wesentliches Element erfolgreicher Arbeit mit Tätern sind Kooperationsbündnisse mit Polizei, Staatsanwaltschaft, Gerichten, Opferschutzeinrichtungen, Bewährungshilfe, Jugendämtern und Beratungsstellen. Die Einhaltung des Standards kann auch ein Maßstab für geldgebende Stellen...

  • 31.05.2019
    Publikation

    Das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen berät, informiert und vermittelt bei Bedarf an geeignete Unterstützungseinrichtungen vor Ort. Vertraulich. Kostenfrei. Rund-um-die Uhr. Der Flyer informiert über das Angebot des Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen in den Sprachen deutsch, englisch, französisch, türkisch, russisch, polnisch, arabisch und farsi. Weitere Materialien wie Plakate, Informations- und Klappflyer, Postkarten, Abreißzettel mit der Telefonnummer, Aufkleber, Notfallkarten...

  • 19.05.2020
    Publikation

    Das Hilfe-Telefon Gewalt gegen Frauen können Frauen anrufen, wenn sie beschimpft, bedroht oder geschlagen werden. Das Hilfe-Telefon ist Tag und Nacht zum Anrufen da. Jeden Tag. Anrufen beim Hilfe-Telefon kostet nichts. Und wir erzählen nichts weiter. Hier finden Sie Informationen in Leichter Sprache zum Hilfe-Telefon. Weitere Materialien wie Plakate, Informations- und Klappflyer, Postkarten, Abreißzettel mit der Telefonnummer, Aufkleber, Notfallkarten, Infoblätter sowie...

  • 26.09.2014
    Publikation

    Die Ergebnisse der Studie geben Einblick in die Lebens- und Wohnsituation der Frauen sowie zu deren Gewalterfahrungen im Lebensverlauf. Sie fokussieren auf Risikofaktoren und Barrieren für Schutz und Unterstützung Betroffener.

  • 04.03.2015
    Publikation

    Die gemeinsam mit den Beratungsträgern der gesetzlichen Schwangerschaftsberatung entwickelte Handreichung bietet eine Grundlage für die Qualifizierung von Beratungsfachkräften innerhalb des gesetzlich geregelten Verfahrens der vertraulichen Geburt. Darüber hinaus soll sie Beratungsfachkräften mehr Handlungssicherheit ermöglichen.

  • 02.10.2019
    Publikation

    Der Aufkleber enthält einen Hinweis auf das Hilfetelefon "Schwangere in Not – anonym und sicher" und das Internetportal www.geburt-vertraulich.de. Mit den Aufklebern können die Hilfsangebote gut sichtbar platziert werden.

  • 20.04.2021
    Publikation

    Der mehrsprachige Flyer informiert über den bundesweiten zentralen Notruf für Schwangere in Not, der Hilfe für Frauen bietet, die ihre Schwangerschaft geheim halten möchten. Hierzu zählen das Hilfetelefon "Schwangere in Not – anonym und sicher" sowie die dazugehörigen Informationsangebote im Internet.

  • 01.12.2017
    Publikation

    Die Plakate im Format DIN-A4 passen überall hin und machen den bundesweiten zentralen Notruf für Schwangere in Not bekannt. Im unteren Abschnitt ist die Rufnummer des Hilfetelefons in perforierten Abschnitten zum Abreißen und Mitnehmen aufgedruckt.