Flüchtlingspolitik und Integration

Junge Geflüchtete beim Kommunikationstraining der Jugendmigrationsdienste

Flüchtlingspolitik und Integration

Die Integrations- und Flüchtlingspolitik steht vor großen Herausforderungen. Doch eine gelingende Integration von nach Deutschland kommenden Menschen bietet dem Land auch enorme Chancen - kulturell, gesellschaftlich und wirtschaftlich.

Logo Willkommen bei Freunden

Sechs regionale Servicebüros helfen Städten und Landkreisen dabei, junge Flüchtlinge in Kita und Schule willkommen zu heißen und beim Übergang ins Berufsleben zu begleiten. Sie unterstützen unter anderem bei der Etablierung lokaler Bündnisse vor Ort.

Viele Bürgerinnen und Bürger haben mit ihrem Engagement die Willkommenskultur in Deutschland geprägt. Dieses Engagement unterstützt das Bundesprogramm "Menschen stärken Menschen" - und fördert damit auch die Integration geflüchteter Menschen.

Mit einem Sonderprogramm unterstützt die Bundesregierung das freiwillige Engagement in der Flüchtlingshilfe. Dafür werden bis zu 10.000 zusätzliche Stellen im Bundesfreiwilligendienst geschaffen.

Mit der Bundesinitiative "Schutz vor Gewalt in Flüchtlingsunterkünften" soll größtmöglicher Schutz für Kinder, Frauen und andere schutzbedürftige Gruppen in Flüchtlingsunterkünften gewährleistet werden. Mit einem KfW-Programm werden bauliche Schutzmaßnahmen gefördert.

Das Bundesfamilienministerium steht nach Deutschland geflüchteten Menschen mit umfassenden Unterstützungs- und Hilfsangeboten zur Seite. Viele davon sind in verschiedenen Sprachen erhältlich.

Bundesfamilien- und das Bundesbauministerium haben gemeinsam das neue Modellprogramm "Jugendmigrationsdienste im Quartier" gestartet. Mithilfe des Programms sollen das Wohnumfeld junger Menschen ...

Neuer Inhalt