Engagement stärken

Der Deutsche Freiwilligensurvey

Der Deutsche Freiwilligensurvey (FWS) ist eine repräsentative telefonische Befragung zum freiwilligen Engagement in Deutschland, die sich an Personen ab 14 Jahren richtet. Die Daten des Freiwilligensurveys wurden bislang fünf Mal in den Jahren 1999, 2004, 2009, 2014 und 2019 erhoben. Die Ergebnisse des Freiwilligensurvey sind wichtig für die Gestaltung der Engagementpolitik von Bund, Ländern und Kommunen. Sie sind auch für Vereine, Verbände, Stiftungen und Bürgerinitiativen wertvoll, um etwas über gesellschaftliche Trends und den Wandel im freiwilligen Engagement zu erfahren und darauf zu reagieren.

Fünfter Deutscher Freiwilligensurvey 2019

Der Fünfte Deutsche Freiwilligensurvey 2019 ermöglicht differenzierte Aussagen über die Entwicklung des freiwilligen Engagements im Zeitvergleich seit 1999. Der Kurzbericht des FWS 2019 mit zentralen Ergebnissen des Surveys wurde im März 2021 veröffentlicht. Der Hauptbericht zum FWS 2019  untersucht zum Beispiel die Entwicklung des Engagements in verschiedenen Altersgruppen sowie nach Schulbildung der Befragten. Erhoben wurden auch Daten mit Blick auf die verschiedenen Engagementbereiche sowie zur Nutzung des Internets bei der Ausübung der freiwilligen Tätigkeit. 

Die Datengrundlage des aktuellen 5. Freiwilligensurvey wurde im Jahr 2019 erhoben, also vor Beginn der Corona-Pandemie in Deutschland. Daher ist es mit den Daten des Freiwilligensurvey 2019 nicht möglich, Aussagen über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das freiwillige Engagement zu treffen. 

Die Daten aller Erhebungsjahre sowie ausführliches Dokumentationsmaterial stehen Nutzerinnen und Nutzern für die wissenschaftliche Forschung über das Forschungsdatenzentrum des Deutschen Zentrums für Altersfragen (DZA) zur Verfügung.