Dritter Gleichstellungsbericht Entschlossen gegen Gewalt an Frauen im Netz vorgehen

Immer mehr Frauen erleben digitale Gewalt. Und fast immer ist sie sexualisiert. "Damit sich Nutzerinnen im Netz sicherer fühlen können, braucht es vor allem mehr Strafverfolgung. Und eine Sensibilisierung von Polizei, von Staatsanwaltschaften und von Gerichten", betont Anna-Lena von Hodenberg, Geschäftsführerin der HateAid gGmbH. Das Bundesfamilienministerium geht mit der Kampagne "Stärker als Gewalt" entschlossen gegen Gewalt an Frauen vor.