Deutsches Kinder- und Jugendfilmzentrum

Jetzt für den Jugendfilmpreis und Generationenfilmpreis 2023 bewerben

Die beiden Plakate der Filmpreise: eines zeigt ein Megaphon, das andere zwei Frauen
Deutscher Jugendfilmpreis 2023 und Deutscher Generationenfilmpreis 2023: Bewerbungen für die beiden Wettbewerbe sind bis zum 15. Januar möglich© Screenshot BMFSFJ

Bis zum 15. Januar 2023 können sich Filmschaffende um zwei Filmpreise bewerben: den Deutschen Jugendfilmpreis und den Deutschen Generationenfilmpreis. Die beiden Wettbewerbe werden im Auftrag des Bundesfamilienministeriums vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum durchgeführt. Das Ziel ist, Filmschaffenden verschiedener Altersgruppen eine Gelegenheit zu geben, ihre Arbeiten einem breiten Publikum zu präsentieren. Neben einem offenen Wettbewerb werden mit dem jeweiligen Jahresthema zusätzliche Akzente gesetzt.

Jugendfilmpreis steht unter dem Motto "TON: LÄUFT!"

Der Deutsche Jugendfilmpreis ist ein Wettbewerb für junge Filmemacherinnen und Filmemacher bis 25 Jahre. Eingereicht werden können alle Genres und Formate. Was zählt sind kreative Ideen, Geschichten und Sichtweisen. Das Jahresthema 2023 lautet "TON: LÄUFT!". Damit soll die Wirkung und Bedeutung von Tönen in Filmen in den Vordergrund gestellt werden - von leisen Tönen bis zu epischen Klangkulissen. Filme, die zum Jahresthema eingereicht werden, dürfen eine Länge von 15 Minuten nicht überschreiten.

Daneben sind auch Filme im offenen Wettbewerb willkommen und ein Team Award ist ausgeschrieben. Die besten Filme werden auf dem Bundes.Festival.Film gezeigt und mit Preisen in Höhe von insgesamt 12.000 Euro ausgezeichnet.

"Was wäre, wenn?" ist das Jahresthema des Generationenfilmpreises

Auch der Deutsche Generationenfilmpreis hat zwei Bereiche: eine freie Themenwahl und ein Jahresthema. 2023 lautet es: "Was wäre, wenn?". Das Jahresthema lädt dazu ein, aus Konventionen auszubrechen und Verrücktes auszuprobieren. Es lässt Raum für Utopien, aber auch für dystopische Visionen. Die maximale Filmlänge liegt bei 15 Minuten.

Bezüglich des Genres oder der Machart gibt es beim Deutschen Generationenfilmpreis keine Vorgaben. Der Fokus liegt darauf, was die Generationen verbindet und trennt. Teilnehmen können Filmschaffende unterschiedlicher Generationen: bis 25 Jahre und ab 60 Jahren.

Zu den beiden Preisen

Der Deutsche Generationenfilmpreis feiert 2023 sein 25-jähriges Bestehen und ist eine  einzigartige Plattform, um die Kreativität älterer Menschen zu feiern und den Dialog der Generationen zu fördern.

Der Deutsche Jugendfilmpreis bringt die Nachwuchsszene zusammen und wird seit 1988 verliehen. Mit jährlich über 600 Einreichungen zählt der Wettbewerb zu den reichweitenstärksten Veranstaltungen seiner Art.