Kinderrechte

Kinder tragen ein T-Shirt "Starkmachen für Kinderrechte"
© Felix Zahn/photothek.net

Kinderrechte ins Grundgesetz

Die Regierungskoalition aus SPD, Grünen und FDP hat sich im Koalitionsvertrag darauf verständigt, die Kinderrechte im Grundgesetz zu verankern. Für die geplante Grundgesetzänderung ist eine Zwei-Drittel-Mehrheit im Bundestag und im Bundesrat erforderlich.

30 Jahre Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen: Aus diesem Anlass tourte der Kinderrechte-Bus des Bundesfamilienministeriums im Jahr 2019 durch Deutschland. Das Motto lautete: "Starkmachen für Kinderrechte".

Seit vielen Jahren setzt sich das Bundesfamilienministerium dafür ein, die Kinderrechte bekannter zu machen und sie im Grundgesetz zu verankern. 2015 wurde die Kampagne "Starkmachen für Kinderrechte" gestartet.

Aktuell

Lisa Paus am Redepult im Bundesfamilienministerium
Beteiligungsprozess gestartet

Gemeinsam zum Ziel: Inklusive Kinder- und Jugendhilfe gestalten

Alle Leistungen für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderungen sollen unter dem Dach der Kinder- und Jugendhilfe gebündelt werden. Das Bundesfamilienministerium startet einen Beteiligungsprozess. Der Auftakt wird per Livestream übertragen.

Lisa paus beauftragt die Fachleute, die den 17. Kinder- und Jugendbericht bis zum Frühjahr 2024 erstellen werden
Kinder- und Jugendhilfe

Kommission beginnt Arbeit am 17. Kinder- und Jugendbericht

Die Kinder- und Jugendberichte informieren Politik und Fachpraxis regelmäßig über die Lage junger Menschen und die Situation der Kinder- und Jugendhilfe. Lisa Paus beauftragte nun die Kommission für den 17. Bericht.

Gruppenfoto mit Ekin Deligöz, Anne Spiegel, Marlena Malag und Barbara Socha
Anne Spiegel in Warschau

Deutschland heißt weitere Waisenkinder aus der Ukraine willkommen

Eine Delegation mit Anne Spiegel besucht Polen, um sich über die Situation ukrainischer Geflüchteter dort zu informieren. In Warschau sagte die Bundesfamilienministerin zu, dass Deutschland weitere Waisenkinder aufnimmt.