Unterstützung für contergangeschädigte Menschen

Chancen und Teilhabe für Familien

Unterstützung für contergangeschädigte Menschen

In den letzten Jahren sind die Unterstützungsleistungen für contergangeschädigte Menschen stets weiterentwickelt worden. Zuletzt mit dem Vierten Änderungsgesetz des Conterganstiftungsgesetzes, das rückwirkend zum 1. Januar 2017 in Kraft getreten ist. Damit werden die Leistungen für spezifische Bedarfe künftig pauschal und ohne Antrag gezahlt. Jede und jeder Betroffene bekommt hierfür einen jährlichen Sockelbetrag und zusätzliche Leistungen entsprechend der Schwere der Schädigung. Die Betroffenen können zudem selbst über die Verwendung der Mittel entscheiden.

Durch die Auszahlung pauschaler Beträge verringert sich auch der bürokratische Aufwand deutlich. Bürokratie wird nicht nur bei den Betroffenen, sondern auch bei der Conterganstiftung für behinderte Menschen abgebaut. Diese kann damit stärker als Servicestelle und Dienstleister für die Betroffenen ausgebaut werden.

Bereits seit 2013 werden Leistungen zur Deckung spezifischer Bedarfe der Betroffenen im Einzelfall gewährt. Hierfür stehen Bundesmittel in Höhe von 30 Millionen Euro jährlich bereit.
Nach der Verdoppelung der Conterganrenten zum 1. Juli 2008, der Gewährung von jährlichen Sonderzahlungen seit 2009 und der Einführung von Leistungen für spezifische Bedarfe seit 2013 bedeutet dies für die rund 2700 Berechtigten eine weitere spürbare Verbesserung ihrer Lebenssituation.

Empfehlungen aus Evaluationsbericht umgesetzt

Die jüngsten Anpassungen des Conterganstiftungsgesetzes sind eine Reaktion auf den Evaluationsbericht zu den Auswirkungen des Dritten Änderungsgesetzes, den die Bundesregierung dem Deutschen Bundestag am 1. Juni 2016 vorgelegt hatte. Dieser zeigte auf, dass die Leistungen für spezifische Bedarfe nicht so bei den Betroffenen ankommen, wie gewünscht und nötig.

Das Vierte Änderungsgesetz des Conterganstiftungsgesetzes folgt daher den Empfehlungen des Evaluationsberichts, der eine Pauschalierung der Leistungen für spezifische Bedarfe befürwortet.