Ziele des Nationalen Aktionsplans

Für ein kindergerechtes Deutschland 2005-2010

Cover der Broschüre zum Nationalen Aktionsplan "Für ein kindergerechtes Deutschland 2005-2010"

Junge Menschen haben ein Recht auf Bildung, auf ein gesundes Aufwachsen, auf gesellschaftliche Beteiligung und auch auf den umfassenden Schutz vor physischer und psychischer Gewalt. Deshalb will die Bundesregierung die Ziele des Nationalen Aktionsplans "Für ein kindergerechtes Deutschland 2005-2010", der am 16. Februar 2005 im Kabinett verabschiedet wurde, in den nächsten Jahren gemeinsam mit Kindern, Jugendlichen sowie allen politischen und gesellschaftlichen Kräften verwirklichen. Der Nationale Aktionsplan nennt rund 170 Maßnahmen in sechs Handlungsfeldern, die es in Bund, Ländern und Kommunen umzusetzen gilt, um ein "kindergerechtes Deutschland" zu erreichen.