Wie weiter mit der Familienpolitik in und nach der Pandemie?

Fortschrittsagenda Sicherheit und Chancen für Familien

Titelseite "Fortschrittsagenda - Sicherheit und Chancen für Familien"

Familienpolitik hat eine zentrale Bedeutung für das Funktionieren von Wirtschaft, Gesellschaft und Sozialstaat. Die Fortschrittsagenda "Sicherheit und Chancen für Familien. Wie weiter mit der Familienpolitik in und nach der Pandemie?" blickt auf Basis einer Standortbestimmung der Familienpolitik, mit ihren zentralen Entwicklungen sowie Trends im Familienleben, in die Zukunft. Vor dem Hintergrund einer nachhaltigen Politik für Familien und den Erfahrungen von Familien in der Corona-Pandemie werden vier zentrale Fortschrittsfelder identifiziert, in die Familienpolitik stärker investieren muss:

•            eine neue Qualität der Vereinbarkeit von Familie und Beruf,

•            neue Chancen für Kinder,

•            wirtschaftliche Sicherheit für alle Familien,

•            ein einfacher Zugang zu den Familienleistungen.

Die Fortschrittsagenda entwickelt Vorschläge für konkrete Instrumente, die Familien Sicherheit und Chancen geben sollen, und benennt Verantwortungspartner für die Umsetzung. Die familienpolitische Fortschrittsagenda umfasst Konzepte wie eine Familienarbeitszeit im Anschluss an das Elterngeld, einen bedarfsgerechten Betreuungsausbau für Klein- und Grundschulkinder, ein neues bedarfsgerechtes Kindergeld und eine Offensive für Informations- und Digitalisierungsmaßnahmen. Sie macht deutlich, dass sich eine investive, nachhaltige Familienpolitik nicht nur für Familien und Gesellschaft, sondern auch wirtschaftlich auszahlt.