Ausbildungsoffensive Pflege

Mehr Menschen beginnen eine Ausbildung in der Pflege

Ein Pfleger nimmt die Hand eines älteren Mannes
Die neuen Pflegeausbildungen sind attraktiv, die Ausbildungszahlen steigen© BMFSFJ

Am 29. März hat das Statistische Bundesamt (Destatis) die Ausbildungszahlen für die Pflegeausbildung im Jahr 2021 bekannt gegeben: 61.458 Auszubildende haben eine Ausbildung in der Pflege begonnen. Das waren sieben Prozent mehr als im Jahr 2020. Trotz der negativen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Ausbildungsmarkt konnten die hohen Ausbildungszahlen im zweiten Ausbildungsjahrgang weiter gesteigert werden. 

Die Zahlen zeigen, dass die neuen Pflegeausbildungen nach dem Pflegeberufegesetz attraktiv sind und die Maßnahmen der Ausbildungsoffensive Pflege wirken. Das Bundesfamilienministerium hatte die Offensive im Januar 2019 gestartet.

Die neue Pflegeausbildung

Seit 1. Januar 2020 erhalten die Auszubildenden zum Pflegefachmann oder zur Pflegefachfrau eine modernere und vielfältige Ausbildung, die in der gesamten Europäischen Union (EU) automatisch anerkannt wird. Das Schulgeld wurde abgeschafft und eine angemessene Ausbildungsvergütung sichergestellt. Informationen zur neuen Pflegeausbildung und zur Ausbildungsoffensive Pflege bietet das Informationsportal "Pflegeausbildung" des Bundesfamilienministeriums.

Mehr Auszubildende gewinnen

Die Partnerinnen und Partner der Ausbildungsoffensive Pflege vereinbarten 111 Maßnahmen, um gut ausgebildete und engagierte Pflegefachkräfte für das Berufsfeld zu gewinnen und Pflegeschulen sowie ausbildende Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen bei der Umstellung auf die neuen Ausbildungen zu unterstützen. Zu den Maßnahmen gehören unter anderem eine verstärkte Öffentlichkeitsarbeit und ein Förderprogramm, um die notwendigen Lernortkooperationen über die Länder zu unterstützen. Außerdem wurde das Beratungsteam Pflegeausbildung des Bundesamts für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) personell aufgestockt.

Die Ausbildungsoffensive Pflege

Das Bundesfamilienministerium hat die Ausbildungsoffensive Pflege im Januar 2019 im Rahmen der Konzertierten Aktion Pflege erarbeitet und gestartet, um die Einführung der neuen Pflegeausbildungen nach dem Pflegeberufegesetz aktiv zu begleiten. Sie wird bis zum Abschluss des ersten Ausbildungsjahrgangs nach dem Pflegeberufegesetz Ende 2023 durchgeführt.

Partnerinnen und Partner der Offensive sind neben dem Bund, den Ländern und Kommunen alle in der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege relevanten Akteurinnen und Akteure. Ein wesentliches Ziel der Ausbildungsoffensive ist es, die Zahl der Auszubildenden im Bundesdurchschnitt innerhalb der Laufzeit der Ausbildungsoffensive Pflege um zehn Prozent zu steigern.