"YouCodeGirls"

Mädchen und junge Frauen für das Programmieren begeistern

Junge Mädchen im Projekt YouCodeGirls
Die neue Online-Plattform "YouCodeGirls" richtet sich an Mädchen und junge Frauen, um sie für das Programmieren zu begeistern© YouCodeGirls

Am 7. Juni ist die Online-Plattform "YouCodeGirls" offiziell an den Start gegangen. Das digitale Bildungsangebot richtet sich an Mädchen und junge Frauen vom Grundschulalter bis zum Übergang in den Beruf. Vorgestellt wurde die neue Plattform am Eröffnungstag der Didacta 2022 von Professor Doktor Julia Kopf, Mitgründerin der Initiative "YouCodeGirls", und Mitgründer Professor Doktor Oliver Thomas. Bundesfamilienministerin Lisa Paus nahm mit einem vorab aufgezeichneten Interview an der Veranstaltung teil.

Lisa Paus: "'YouCodeGirls' will Mädchen und junge Frauen klischeefrei für Coding begeistern. Habt Mut, probiert Coding aus. Programmieren kennt kein Geschlecht."

Um die Digitalisierung geschlechtergerecht zu gestalten, braucht es mehr Frauen - in der Wissenschaft, in Digital-Start-Ups und der IT-Branche. Ziel von "YouCodeGirls" ist es, Nutzerinnen digitale Lernangebote zur Verfügung zu stellen, damit sie zum Beispiel das Programmieren lernen. Mit den Lernformaten lassen sich Zusammenhänge - die immer an konkrete Szenarien der eigenen Lebenswelt angelehnt sind - selbst erschließen.

Plattform bietet ein breites Spektrum an Möglichkeiten 

Die Nutzerinnen werden selbst zu Gestalterinnen ihrer Lernumgebung und bringen eigene Ideen in die Plattform ein. Sie gestalten zum Beispiel selbst den "YouCodeGirls-Login-Screen" oder lassen Fragen in ein "YouCodeGirls-Coding-ABC" einfließen. "YouCodeGirls" bietet sogenannte "Originals" (Eigenproduktionen) und bestehende Lernangebote befreundeter Initiativen an. Konkrete Lernangebote sind zum Beispiel ein "Digital Escape Room" zum Eintauchen in die Welt der Kryptografie, Kurse zum Komponieren von Musik mithilfe von Codes oder "Virtual City Rallyes", durch die Nutzerinnen programmieren lernen können. Daraus entsteht eine Plattform, die Kreativität und digitales Wissen verbindet und Lernerlebnisse formt.

Lernbegleitung Mia unterstützt die Nutzerinnen 

Ein auf Künstlicher Intelligenz (KI) basierendes System gibt intelligente Empfehlungen für Lernangebote, die zu dem individuellen Interessensprofil der Nutzerin passen. Ansprechend übermittelt durch eine Lernbegleiterin namens Mia, die die Nutzerinnen dort abholt, wo sie mit ihrem Wissen zu digitalen Themen gerade stehen.