Animationsfilm für Familien

Knietzsche erklärt Kindern das Thema Demenz

Knietsche und die Demenz - Trailer © vision X GmbH

Erwachsenen fehlen oftmals die richtigen Worte, um Kindern schwierige Themen wie Demenz einfach und verständlich zu erklären. Hier setzt der neue Animationsfilm "Knietzsche und die Demenz" an, den das Bundesfamilienministerium gefördert hat. Knietzsche ist selbst ein Kind und begibt sich auf eine abenteuerliche Reise, um die Erkrankung zu erkunden. Mit einer großen Portion Liebe und Verständnis lernt der kleinste Philosoph der Welt seine Raketenoma ganz neu kennen und vermittelt anderen Kindern auf einfache, verständliche und liebevolle Weise, was es heißt, wenn Demenz in den Alltag der Familie einzieht.

"Knietzsche und die Demenz" ist ein Film für die ganze Familie

"Knietzsche und die Demenz" ist ein Film für die ganze Familie. Er spricht die Dinge direkt an und vermittelt einfühlsam, wie sich Menschen mit Demenz verändern. "Demenz ist zwar voll blöd, aber kein Weltuntergang", sagt er. So eröffnet er für Kinder und ihre Familien das Gespräch zu diesem wichtigen und auch gesellschaftlich relevanten Thema. "Knietzsche und die Demenz" ist damit ein Film für die ganze Familie.

Für das gemeinsame Gespräch gibt der "Einfühlungs-Workshop" Anregungen, die so oder so ähnlich aufgegriffen werden können.

Die Reihe "Knietzsche erklärt die Welt"

"Knietzsche erklärt die Welt" ist eine Reihe, die sich stark an der Lebenswelt von Kindern orientiert. Zu wichtigen Themen wie Angst, Gerechtigkeit, Freundschaft, Gefühle, Gut und Böse, Gewissen, Tod, Trauer oder Glück formuliert der kleine Philosoph seine Gedanken und regt dazu an, mit Kindern darüber zu sprechen. Knietzsche gibt es nicht nur als Film, sondern auch zum Lesen.

Beratungsangebote zum Thema Demenz

Etwa 1,6 Millionen Menschen sind in Deutschland an Demenz erkrankt. Das Alzheimer-Telefon ist ein bundesweites Beratungsangebot, das vom Bundesfamilienministerium gefördert wird. Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. unterstützt damit Menschen mit Demenz, ihre An- und Zugehörigen sowie Fachkräfte.

Das Online-Portal "Wegweiser Demenz" informiert zum Thema und fördert über verschiedene Internetforen und einen Weblog Beratung, Vernetzung und Austausch. Es wird vom Bundesfamilienministerium gefördert.

Lehrkräfte und Pädagoginnen und Pädagogen, die das Thema im Unterricht aufgreifen wollen, finden weitere ausgearbeitete Unterrichtseinheiten und umfangreiches Material für Kinder und Jugendliche unter Alzheimer4Teachers.