Gutes Aufwachsen

Ekin Deligöz startet ihre Sommertour "Kinderchancen vor Ort"

17. August: Ekin Deligöz startet ihre Sommertour beim Lokalen Bündnis für Familie im niedersächsischen Gifhorn

© Photothek/Thomas Trutschel

17. August: Im nordrhein-westfälischen Hagen besucht Ekin Deligöz das Projekt LeseOasen in der Grundschule Goldberg

© Photothek/Thomas Trutschel

18. August: Ekin Deligöz setzt die Sommertour in Hessen fort. Die erste Station des Tages sind die Jugendmigrationsdienste in Lollar

© Photothek/Thomas Trutschel

18. August: Ekin Deligöz besucht das Fanprojekt Offenbach, ein Bildungsprojekt im Fußballbereich

© Photothek/Thomas Trutschel

18. August: Ekin Deligöz ist zu Gast im Diakonischen Werk in Schweinfurt. Vor Ort tauscht sie sich mit Trägern, Initiativen sowie Vertreterinnen und Vertretern der Stadt aus

© Photothek/Thomas Trutschel

18. August: Zum Abschluss des Tages macht Ekin Deligöz mit Vertreterinnen und Vertretern der Stadt einen Spaziergang durch Schweinfurt

© Photothek/Thomas Trutschel

19. August: Besuch des Mehrgenerationenhauses in der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt. Angebote wie das interkulturelle Frühstück ermöglichen Integration, das regelmäßige Elternfrühstück der Frühen Hilfen sensibilisiert für gesunde Ernährung

© Photothek/Thomas Trutschel

24. August: Ekin Deligöz setzt ihre Sommertour in der Familienferienstätte im Ostseebad Rerik fort. Dort können Alleinerziehende und Familien mit kleinem Einkommen kostengünstig Urlaub machen und sich erholen. Außerdem werden die Erziehungs- und Familienkompetenz gestärkt

© Photothek/Thomas Trutschel

25. August: In der schleswig-holsteinischen Gemeinde Altenholz besucht Ekin Deligöz das Projekt "Zeit für Kinderrechte"

© Photothek/Thomas Trutschel

Ekin Deligöz, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesjugendministerin, hat am 17. August ihre Sommertour "Kinderchancen vor Ort" gestartet. Als Nationale Kinderchancen-Koordinatorin besucht Ekin Deligöz deutschlandweit Initiativen und Organisationen, die sich mit ihrer Arbeit für bessere Chancen von benachteiligten Kindern und deren Familien einsetzen.

In acht Bundesländern wird sie sich ein Bild von dem vielfältigen Engagement für benachteiligte Kinder machen. Sie möchte mit den Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeitern sowie den Kindern und Familien ins Gespräch kommen und sich über ihre Erfahrungen und Eindrücke austauschen.

Ekin Deligöz: "Viele Programme und Maßnahmen mit sehr engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern setzen sich erfolgreich für eine bessere Teilhabe von benachteiligten Kindern und ihren Familien ein. Doch darf es keine weißen Flecken auf der Kinderchancen-Landkarte geben: Kinder müssen an jedem Ort gleiche Chancen für gutes Aufwachsen haben. Dafür setze ich mich als Kinderchancen-Koordinatorin ein!"

Besuche vor Ort

Stationen der Reise sind unter anderem das Lokale Bündnis für Familie in Gifhorn mit seinem breit gefächerten Unterstützungsangebot für Familien vor Ort, der Jugendmigrationsdienst in Lollar, der Jugendliche aus unterschiedlichen Ländern unter anderem beim Deutscherwerb unterstützt sowie das Projekt "StartChanceN" des Diakonischen Werks Schweinfurt e.V. mit Angeboten für Familien, um ihnen bessere Teilhabe- und Bildungschancen zu ermöglichen.

Die Erkenntnisse aus den Gesprächen sollen in die Entwicklung des Nationalen Aktionsplans "Neue Chancen für Kinder in Deutschland" (NAP) einfließen. Ziel des NAP ist, Kindern und Jugendlichen in Deutschland, die von Armut und sozialer Ausgrenzung bedroht sind, bis 2030 gleiche Chancen auf Teilhabe zu garantieren - durch Zugang zu Bildung, Betreuung, gesunder Ernährung, angemessenen Wohnverhältnissen und zur Gesundheitsversorgung. Damit setzt Deutschland die EU-Ratsempfehlung zur Einführung einer Europäischen Garantie für Kinder um. In Deutschland ist rund jedes fünfte Kind von relativer Einkommensarmut betroffen.

Die Kinderchancen-Koordinatorin

Aufgabe der Kinderchancen-Koordinatorin ist es laut EU-Ratsempfehlung, die Umsetzung der Europäischen Kindergarantie wirksam zu koordinieren und zu überwachen. Am 5. Mai wurde Ekin Deligöz von Bundesjugendministerin Lisa Paus zur Nationalen Kinderchancen-Koordinatorin ernannt.