Internationales Frauen* Film Fest

Ekin Deligöz besucht Eröffnung des Filmfestivals in Köln

Logo des Internationalen Frauen* Film Fests (IFFF)
Ekin Deligöz tauscht sich auf einem Panel des Internationalen Frauen* Film Fests mit anderen Teilnehmerinnen aus© Guido Schiefer

Am 29. März fand die Eröffnung des Internationalen Frauen* Film Fest (IFFF) in Köln statt. Es ist das größte Frauenfilmfestival in Deutschland und eines der größten weltweit. Noch bis 3. April zeigt das IFFF aktuelle und historische Filme von Frauen.

Das Bundesfrauenministerium fördert das Filmfestival, Bundesfrauenministerin Anne Spiegel ist Schirmherrin der diesjährigen 39. Auflage des IFFF. An der offiziellen Eröffnung und an einer Paneldiskussion hat Ekin Deligöz, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesfrauenministerin, teilgenommen.  

Ekin Deligöz betonte: "Die Vielfalt und Qualität der Festivalfilme zeigt: Die Förderung von Filmen von Frauen ist auf einem guten Weg. Es lohnt sich, Frauen in diesem künstlerischen Bereich zu stärken. Vom internationalen Frauenfilm geht ein starkes Signal aus: Die Veränderungen in der Filmbranche werden deutlich sichtbar. Dennoch sind wir noch lange nicht am Ziel der Geschlechtergerechtigkeit in der Filmbranche angelangt. Daher werden wir uns weiter für mehr Frauen vor und hinter der Kamera und der gerechten Verteilung von Fördergeldern einsetzen."

Plattform für feministische und queere Themen

Das Festival bietet Filmemacherinnen eine einmalige Plattform, um ihr Können und ihre Werke aus allen Genres und Stilrichtungen zu präsentieren. Viele Filme greifen gesellschaftspolitische und feministische Themen auf. Eine Sektion des Festivals beschäftigt sich mit queerer Filmkunst.

Im Internationalen Debütspielfilmwettbewerb konkurrieren Regisseurinnen mit ihrem ersten Langspielfilm um einen mit 10.000 Euro dotierten Preis. Das IFFF würdigt damit die Arbeit neuer, junger Regietalente und möchte ihnen die Möglichkeit geben, nach dem ersten Spielfilm weitere Projekte zu realisieren.

Internationales Frauen* Film Fest Köln+Dortmund

Das Internationale Frauen* Film Fest findet abwechselnd in Köln und Dortmund statt und ist aus der Fusion der Festivals "Feminale" und "femme totale" hervorgegangen. 2021 konnte das Frauenfilmfestival wegen der Corona-Pandemie nur als Online-Event ausgerichtet werden. Nun findet es wieder als analoges Festival vor Publikum statt. Präsentiert werden rund 100 internationale Filme, die auch im Online-Stream zu sehen sind.