Garantiefonds Hochschule

Deutschkurse für junge Menschen aus der Ukraine

Junge Menschen in einem Kurs in einem Klassenraum
Der Garantiefonds Hochschule fördert die Sprachkenntnisse junger Menschen aus dem Ausland, die in Deutschland studieren wollen© Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule

Junge Geflüchtete aus der Ukraine können ab sofort geförderte Deutschsprachkurse über den "Garantiefonds Hochschule" wahrnehmen, sofern sie einen Aufenthaltstitel nach Paragraf 24 des Aufenthaltsgesetzes besitzen. Auch für junge Geflüchtete aus anderen Ländern, die diesen Aufenthaltstitel haben, steht das Programm jetzt offen.

Der "Garantiefonds Hochschule" unterstützt junge Menschen bis zum 30. Lebensjahr, die in Deutschland ein Studium aufnehmen oder fortsetzen möchten.

Sprachkenntnisse fördern

Die Förderung erfolgt - aufbauend auf den Integrationssprachkursen - durch eine passgenaue Bildungsberatung und ein Stipendium. Das Programm fördert neben Kosten zum Lebensunterhalt und zur Unterkunft die Teilnahme an:

  • Deutschintensivsprachkursen mit dem Abschlussziel auf der Niveaustufe C1,
  • Englischintensivkursen ohne Englischvorkenntnisse mit dem Abschlussziel auf den Niveaustufen B1/B2,
  • fachspezifischen Vorbereitungskursen zum Studienkolleg und Studium,
  • Sonderlehrgängen und
  • Studienkollegs.

Förderung beantragen

Interessierte können sich an die Bildungsberatungsstellen Garantiefonds Hochschule wenden. Anträge auf Förderung sind online oder direkt bei einer der regionalen Bildungsberatungsstellen möglich. Eine Zulassung zur Förderung ist nur in Zusammenhang mit einer Beratung und Bildungsplanung möglich.