#HierWirdGeimpft

Corona-KiTa-Rat ruft ungeimpftes Kita-Personal zur Impfung auf

Neuer Inhalt (1)
Der Corona-KiTa-Rat ruft ungeimpfte Kita-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu auf, sich impfen zu lassen

Der Corona-KiTa-Rat hat am 16. September im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche #HierWirdGeimpft noch nicht gegen Covid-19 geimpfte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kitas und Kindertagespflegepersonen aufgerufen, sich impfen zu lassen. In einem gemeinsamen Impfaufruf des Corona-KiTa-Rates heißt es:

"Mit einer Corona-Schutzimpfung schützen Sie sich - und alle, die ungeimpft sind. Das sind vor allem Kinder unter zwölf Jahren, für die noch kein Impfstoff zugelassen ist.

Helfen Sie mit, Kinder zu schützen. Helfen Sie mit, dass Kitas und Kindertagespflegestellen geöffnet bleiben können. Lassen Sie sich impfen, damit Kinder und ihre Familien nicht weiter die Hauptlast der Pandemie tragen."

Mittlerweile haben laut der Corona-KiTa-Studie des Robert Koch Instituts und des Deutschen Jugendinstituts über 80 Prozent des pädagogischen Personals in Kitas mindestens eine Impfung erhalten. Dies ist ein großer Erfolg. Allerdings zeigen sich noch große Unterschiede zwischen den Ländern. So reichen die Erstimpfungsquoten in den Ländern von rund 60 Prozent bis hin zu etwa 90 Prozent, wie der 5. Quartalsbericht der Corona-KiTa-Studie vom 13. September zeigt (Seite 25 und 26).

Um Corona erfolgreich zurückzudrängen und die Einrichtungen sowie Kindertagespflegestellen offen zu halten, braucht es noch mehr Menschen, die mitmachen.

Corona-KiTa-Rat

Der Corona-KiTa-Rat tauscht sich regelmäßig zu den Entwicklungen in der Kindertagesbetreuung während der Corona-Pandemie aus. Er wurde vom Bundesfamilienministerium eingerichtet. Ihm gehören Vertreterinnen und Vertreter der Länder, der Kommunen, von Trägerverbänden und Gewerkschaften, der Bundeselternvertretung, des Bundesverbands für Kindertagespflege sowie der Kinder- und Jugendärzte an.