Tag der kleinen Forscher

Chancengleichheit durch frühe Bildung fördern

Lisa Paus und Michael Fritz mit Kindern in der Fröbel-Kita in Berlin experimentieren im Freien
Bundesfamilienministerin Lisa Paus und Stiftungsvorsitzender Michael Fritz mit Kita-Kindern beim Experimentieren im FRÖBEL-Kindergarten im Lützelsteiner Weg in Berlin© Thomas Ernst

Anlässlich des "Tages der kleinen Forscher" hat Bundesfamilienministerin Lisa Paus am 4. Juli den FRÖBEL-Kindergarten im Lützelsteiner Weg in Berlin-Zehlendorf besucht. Gemeinsam mit dem Vorstandvorsitzenden der Stiftung "Haus der kleinen Forscher", Michael Fritz, informierte sich die Bundesfamilienministerin in der Kita über die verschiedenen Möglichkeiten der frühen MINT-Bildung, also der Bildung in den Bereichen Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. 

Um MINT-Bildung erlebbar zu machen, hat die FRÖBEL-Kita in Kooperation mit der "GemüseAckerdemie" ihr eigenes Ackerland und einige Hochbeete im Kita-Garten angelegt. Die Kinder bewirtschaften das circa 20 Quadratmeter große Feld weitgehend selbstständig mit Mais, Karotten und Kartoffeln. Ein Kräuterpflanzen-Beet sowie ein Insektenhotel ergänzen das Angebot.

Mehr Chancengleichheit durch frühe MINT-Bildung

Eine frühe MINT-Bildung unterstützt die Chancengleichheit für alle Kinder. Die Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege mit ihren Pädagoginnen und Pädagogen leisten hierfür einen wichtigen Beitrag. Für ein bedarfsgerechtes und qualitativ hochwertiges Kita-Angebot setzt sich auch das Bundesfamilienministerium intensiv ein - beispielsweise mit dem Gute-KiTa-Gesetz.

"Tag der kleinen Forscher"

Der "Tag der kleinen Forscher" ist ein bundesweiter Mitmachtag. Alle Kitas, Horte und Grundschulen sind eingeladen, rund um den Aktionstag gemeinsam zu forschen und die Welt zu entdecken. Die Stiftung "Haus der kleinen Forscher" initiiert den Tag ruft hierzu jedes Jahr ein neues Forschermotto aus und stellt dafür kostenfrei Aktionsmaterialien bereit. Dieses Jahr fand der Aktionstag am 23. Juni statt. Die Kinder lernten unter dem Motto "Geheimnisvolles Erdreich - die Welt unter unseren Füßen" die faszinierende und lebensnotwendige Welt des Erdbodens kennen.