Fachkarrieren in der frühen Bildung

Aufstiegs- und Karrierechancen für pädagogische Fachkräfte

Eine Frau sitzt mit zwei Mädchen am Laptop
Digitale Medienbildung - inzwischen auch ein Themenfeld für Erzieherinnen und Erzieher© BMFSFJ

Welche Themenfelder werden wichtiger für die frühe Bildung und eignen sich für Aufstiegs- und Karrierewege der frühkindlichen Bildung? Das untersucht die Kurzstudie "Zukunftsfelder für Erzieherberufe - Fachkarrieren in der frühen Bildung". Sie wurde vom Bundesfamilienministerium gefördert und von der Prognos AG mit der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin verfasst. Die Studie zeigt in drei exemplarischen Zukunftsfeldern, wie sich Fachkarrieren in der frühen Bildung für alle lohnen: für die Erzieherinnen und Erzieher selbst, die gute frühe Bildung der Kinder und die Sicherung der Fachkräfte.

Dr. Franziska Giffey:

"Unsere Fachkräfte in der frühen Bildung absolvieren eine anspruchsvolle Ausbildung und leisten hochprofessionelle und systemrelevante Arbeit - für Kinder, Eltern und für unsere gesamte Gesellschaft. Aber auch im Kita-Alltag und in der Ganztagesbetreuung von Schulkindern werden die Herausforderungen eher größer und Fragen immer spezieller, gerade wenn man an die Digitalisierung denkt. Darum ist es wichtig, dass sich Erzieherinnen und Erzieher fachlich weiterentwickeln können - und sich das auch für sie selbst auszahlt. Als Bund setzen wir die notwendigen Impulse, zum Beispiel mit dem Bundesprogramm 'Fachkräfteoffensive für Erzieherinnen und Erzieher' oder durch begleitende Studien wie diese. Gut bezahlte Karriere- und Aufstiegsmöglichkeiten - das fordern Nachwuchskräfte und Profis heute zu Recht auch in den Erzieherberufen ein. Sie sind das A und O zur Fachkräftesicherung."

Drei Zukunftsfelder für den Erzieherberuf

Die Studie "Zukunftsfelder für Erzieherberufe - Fachkarrieren in der frühen Bildung" betrachtet exemplarisch drei Zukunftsfelder für den Erzieherberuf, in denen sich durch eine Spezialisierung Fachkarrieren eröffnen könnten:

  • Praxisanleitung
  • digitale Medienbildung
  • Grundschulkinderpädagogik

In der Praxisanleitung übernehmen Fachkräfte der frühen Bildung Ausbildungs- und Lehrtätigkeiten, tragen zur Organisationsentwicklung bei und übernehmen koordinierende Aufgaben - das macht die Praxisanleitung zu einem geeigneten Feld für berufliche Entwicklungs- und Karriereperspektiven. Auch die digitale Medienbildung gewinnt an Bedeutung - Erzieherinnen und Erzieher, die besondere Kompetenzen im Umgang mit digitalen Technologien mitbringen und Antworten auf entsprechende pädagogische Fragen geben können, werden mehr und mehr gebraucht. Und nicht zuletzt die zunehmende Beliebtheit der Ganztagsbildung und -betreuung von Schulkindern stellt heute spezifische Anforderungen an eine schul- und entwicklungsphasengerechte Förderung der Kinder. All diese Tätigkeitsfelder, die in der Studie exemplarisch beleuchtet werden, eignen sich für Fachkarrieren in der frühen Bildung - so die Autorinnen und Autoren der Studie.

Die Auswahl der Zukunftsfelder bildet relevante Entwicklungen in der Fachwelt und in der Gesellschaft ab. Und diese drei Zukunftsfelder haben in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen.