Klischeefreie Berufs- und Studienwahl

Gruppenfoto
Mitglieder des Forums der Nationalen Kooperationen zur klischeefreien Berufs- und Studienwahl zusammen mit Kolleginnen und Kollegen der Servicestelle und den Projektleitungen von Boys'Day und Girls'Day© Marc Beckmann / Ostkreuz

Das Webportal der Initiative "Klischeefrei - Nationale Kooperationen zur Berufs- und Studienwahl" bietet alltagstaugliches (Unterrichts-)Material, Hintergrundinformationen und Beispiele gelungener Praxis zur geschlechtersensiblen Berufsorientierung. Es richtet sich an Fachkräfte aus Schulen, Hochschulen, Betrieben und Unternehmen, aus der Berufsberatung, der Frühkindpädagogik aber auch an Eltern.

Gleichstellungsorientiert ansprechen

Die Bundesinitiative zur klischeefreien Berufs- und Studienwahlbegleitung setzt sich dafür ein, junge Frauen und Männer gleichstellungsorientiert anzusprechen. Junge Leute sollen dabei unterstützt werden, Ausbildungsentscheidung nach ihren Interessen und Fähigkeiten zu treffen und den Einfluss überlieferter Rollenerwartungen bei der Berufswahl zu hinterfragen.

Gleichzeitig bringt eine gleichstellungsorientierte Berufswahlbegleitung jungen Männern und Frauen vielfältige Lebensentwürfe nahe, damit sie ihren eigenen Lebensweg freier gestalten können und wissen, wie sie ihre individuellen und familiären Zukunftsvorstellungen im Erwerbsleben später verwirklichen können.

Eine gleichstellungsorientierte Berufs- und Studienwahlbegleitung sensibilisiert für die Chancen und Risiken, die mit der Berufswahl verbundenen sind. Sie zeigt Wege auf, wie diese fair verteilt werden können, um Risiken wie Altersarmut durch lange Zeiten der Erwerbsunterbrechung zu verringern.

Genderkompetenz weiter ausbauen

Die Bundesinitiative Klischeefrei ist eine Kooperation all derer, die bereits geschlechtersensible Berufs- und Studienwahlbegleitung anbieten oder künftig anbieten wollen. Die Kooperationspartner verpflichten sich, in ihrem eigenen Arbeitsbereich Genderkompetenz auf- und weiter auszubauen. Sie überprüfen die geschlechtersensible Aufbereitung und Gestaltung ihrer eigenen Methoden, Materialien und Medien, überarbeiten diese und stellen sie für den Austausch und die Veröffentlichung zur Verfügung. Im Rahmen der Nationalen Kooperationen können Evaluationen und Forschungsvorhaben gemeinsam entwickelt werden und dazu beitragen, die Wirksamkeit der Maßnahmen zu steigern.

Alle am Berufswahlprozess Beteiligten sind eingeladen, die Website für ihren Arbeitsalltag zu nutzen und sich an der Kooperation zu beteiligen.