Internationale Gleichstellungspolitik

EU-Programm "Rechte, Gleichstellung und Unionsbürgerschaft"

Die Europäische Kommission fördert im Rahmen des Programms "Rechte, Gleichstellung und Unionsbürgerschaft" über Ausschreibungen  zwischen  2014 und 2020 unter anderem Organisationen, die sich für den Kampf gegen Gewalt an Kindern, Jugendlichen und Frauen engagieren. Damit ersetzt das Programm die früheren Daphne-Programme.

Gefördert werden unter anderem der Auf- und Ausbau  multidisziplinärer Netze für die Zusammenarbeit zwischen Organisationen, der Austausch von Informationen und bewährten Praktiken sowie die Sensibilisierung der Öffentlichkeit. Da das Programm auf die Förderung transnationaler Kooperationsnetze abzielt, sollen Organisationen aus verschiedenen Mitgliedstaaten bei Projekten grenzüberschreitend zusammenarbeiten.