Boys'Day

Neue Wege für Jungs

Boys'Day - Jungen-Zukunftstag

Seit 2011 findet jährlich im April der bundesweite Boys'Day - Jungen-Zukunftstag statt. Parallel zum Girls'Day können Jungen der Klassen fünf bis zehn in getrennten Aktionen schulische und außerschulische Angebote zur geschlechtergerechten Berufs- und Lebensplanung wahrnehmen. Seit dem Start 2011 haben sich insgesamt bereits über 190.000 Jungen beteiligt. Der nächste Boys'Day findet am 27. April 2017 statt.

Ziel des Boys'Day ist die Erweiterung des Berufswahlspektrums von Jungen hin zu zukunftssicheren Berufen, wie zum Beispiel im sozialen und erzieherischen Bereich und der Gesundheitsbranche. Der Boys'Day soll dazu beitragen, dass überholte Rollenbilder überwunden und neue Perspektiven für Jungen eröffnet werden, die sich an ihren individuellen Interessen und Stärken orientieren.

Eingeschränktes Berufsspektrum für Jungen

Denn nicht nur Mädchen, auch Jungen wählen aus einem stark eingeschränkten Berufsspektrum. Mehr als 50 Prozent der Jungen entscheiden sich für lediglich 20 von fast 350 verschiedenen dualen Ausbildungsberufen. Am Boys'Day erhalten Jungen die Möglichkeit, ihre vielfältigen Potenziale zu entdecken. Sie können in Berufe und Studiengänge hineinschnuppern, in denen sie bislang noch selten zu finden sind. Auch zur Deckung des Fachkräftebedarfs, zum Beispiel in sozialen, erzieherischen und pflegerischen Berufen, werden zunehmend Jungen angesprochen.

Anmeldung über das Boys'Day-Radar

Der Boys'Day wird durch eine bundesweite Koordinierungsstelle vorbereitet. Informationen sind auf der Internetseite des Aktionstags zu finden. Dort können Jungen über das Boys'Day-Radar einen Boys'Day-Platz in ihrer Nähe finden und sich zu einer der Veranstaltungen anmelden.

Der Boys'Day - Jungen-Zukunftstag wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.