Frauen und Arbeitswelt

Girls'Day - Mädchen-Zukunftstag

Auch mit guten bis sehr guten Schulabschlüssen entscheiden sich Mädchen noch immer sehr häufig für Berufe oder Studienfächer, in denen Frauen bereits überrepräsentiert sind. Rund 70 Prozent der Mädchen wählen aus nur 20 verschiedenen Ausbildungsberufen im dualen System – darunter kein einziger naturwissenschaftlich-technischer. Mädchen und junge Frauen in Deutschland schöpfen ihre Berufsmöglichkeiten und damit ihre Zukunftschancen nicht voll aus. Vielen Betrieben und Hochschulen aber fehlt gerade in den technischen und techniknahen Bereichen qualifizierter Nachwuchs.

Um faire Chancen im Erwerbsleben zu eröffnen soll der Girls'Day - Mädchen-Zukunftstag durch praktische Einblicke vor allem in technische und naturwissenschaftliche Berufsbereiche den Anteil der Mädchen und Frauen in diesen Berufen stärken und fördern. Im Mittelpunkt stehen dabei die individuellen Interessen und Potenziale der Mädchen. Darüber hinaus bietet der bundesweite Aktionstag Unternehmen die Gelegenheit zur Nachwuchssicherung und eröffnet den Mädchen dadurch zukunftsträchtige Berufsfelder.

Beteiligte Unternehmen profitieren

Der Girls'Day - Mädchen-Zukunftstag findet jährlich statt und wendet sich an Mädchen der Klassen fünf bis zehn. 21 Prozent der teilnehmenden Unternehmen haben durch ihre Girls'Day-Aktivitäten bereits weiblichen Nachwuchs gewinnen können. Vor allem eine wiederholte Teilnahme am Girls'Day hat positiven Einfluss auf die Unternehmenskultur und führt messbar zu mehr Gleichstellungsbewusstsein.

Seit dem ersten Girls'Day 2011 haben insgesamt rund 1,7 Millionen Schülerinnen am Aktionstag teilgenommen und in ganz Deutschland in Unternehmen, Medienanstalten, Ministerien, Werkstätten, Hochschulen und anderen Einrichtungen den Berufsalltag und Studiengänge kennengelernt. Der nächste Girls'Day findet am 28. März 2019 statt.

Der Girls'Day wird durch eine bundesweite Koordinierungsstelle vorbereitet. Informationen sind auf der Internetseite des Aktionstags verfügbar. Dort können Mädchen über das Girls'Day-Radar einen Girls'Day-Platz in ihrer Nähe finden und sich zu einer der Veranstaltungen anmelden.

Der Girls'Day - Mädchen-Zukunftstag wird vom Bundesfamilienministerium und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.