Schwangerschaft und Kinderwunsch

Familienplanung von Frauen und Männern

Die meisten jungen Männer und Frauen in Deutschland wünschen sich Kinder. Es hängt aber von vielen individuellen Faktoren ab, ob und wann sich diese Wünsche erfüllen. Rund um Schwangerschaft, Familienplanung und besonders wenn ein Kind erwartet wird, stellen sich für die werdende Mutter, aber auch für den werdenden Vater viele Fragen. Familiengründung ist ein weichenstellendes Ereignis mit zum Teil sehr unterschiedlichen Aspekten für Frauen und Männer.

Unter der Fachaufsicht des Bundesfamilienministeriums stellt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) eine Vielzahl von Medien zur Sexualaufklärung und zur Vermeidung von Schwangerschaftskonflikten zur Verfügung. Themen sind unter anderem Familienplanung, Fruchtbarkeit im Lebenszyklus und Fragen nach Lebensperspektiven mit einem behinderten Kind.

Familienplanung und Schwangerschaft

Das Online-Angebot der BZgA zu Familienplanung und Schwangerschaft sowie zahlreiche Broschüren informieren Mädchen und Jungen, Frauen und Männer umfassend über alle Themen rund um Sexualität und Schwangerschaft, die Planung einer Familiengründung, über unterschiedliche Möglichkeiten der Empfängnisverhütung und die Geburt. Auch Männer finden auf dem Internetportal auf sie zugeschnittene Informationsangebote rund um Schwangerschaft und Geburt.

Schwangere, die sich in einer finanziellen Notlage befinden und Eltern, die sich über die finanzielle Förderung von Familien informieren wollen, finden ebenso hilfreiche Auskünfte und Links wie jene Eltern, die sich über Chancen und Risiken der Pränataldiagnostik informieren wollen oder die nach einem pränataldiagnostischen Befund Angst haben, ein behindertes Kind zu erwarten.

Ist ein Kinderwunsch bisher unerfüllt geblieben, informieren das Online-Angebot "Familienplanung.de" und entsprechende Broschüren über Angebote der Fortpflanzungsmedizin sowie Beratungsmöglichkeiten, um mit dieser eventuell psychisch belastenden Situation besser umgehen zu können.

Beratungsstellen für Schwangerschaftsfragen

Für eine individuelle persönliche Beratung steht in Deutschland ein dichtes Netz von Beratungsstellen für Schwangerschaftsfragen zur Verfügung. Jede Frau - und jeder Mann - hat einen gesetzlichen Anspruch auf Beratung in Fragen der Sexualaufklärung, Verhütung und Familienplanung sowie in allen eine Schwangerschaft berührenden Fragen (§ 2 Schwangerschaftskonfliktgesetz). Die Beratung ist in der Regel kostenlos und auf Wunsch auch anonym. Unter www.familienplanung.de findet sich schnell eine Beratungsstelle in Wohnortnähe. Das Hilfetelefon "Schwangere in Not" vermittelt unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 40 40 020 ebenfalls an eine Beratungsstelle vor Ort. Die finanziellen Hilfen der Bundesstiftung Mutter und Kind werden über die Schwangerschaftsberatungsstellen vermittelt.