Interessenbekundungsverfahren gestartet

Kindertagespflege weiter stärken

Das Bild zeigt eine Tagesmutter und zwei Kinder
Die Rahmenbedingungen für Tagesmütter und Tagesväter sollen verbessert werden© Andreas Schöttke

Ab sofort läuft das Interessenbekundungsverfahren zum neuen Bundesprogramm "ProKindertagespflege: Wo Bildung für die Kleinsten beginnt". Mit dem Bundesprogramm fördert das Bundesfamilienministerium von Januar 2019 bis Ende 2021 die Weiterentwicklung der Kindertagespflege in Deutschland.

Bis zum 16. November (Posteingang) können örtliche Träger der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe sowie freie Träger, die mit den Aufgaben der Fachberatung Kindertagespflege beauftragt sind, am Interessenbekundungsverfahren teilnehmen. Nach der Auswahlphase wird es - bei zur Verfügung stehenden Haushaltsmitteln - auch weiterhin die Möglichkeit zur Interessenbekundung geben.

Qualifiziertes Handeln und Betreuen

Nach dem Motto "Qualifiziert Handeln und Betreuen" soll das Bundesprogramm die Kindertagespflege weiter stärken und die Rahmenbedingungen für Tagesmütter und Tagesväter verbessern. Die geförderten Vorhaben erhalten während der dreijährigen Laufzeit Fördermittel in Höhe von bis zu 150.000 Euro pro Jahr.

Das Bundesprogramm fördert verschiedene Module: So werden zum Beispiel Koordinierungsstellen zur Profilierung der Kindertagespflege gefördert. Außerdem soll das neue Bundesprogramm die geförderten Standorte dabei unterstützen, die Aus- und Weiterbildung von Kindertagespflegepersonen weiter zu verbessern, Fachkräfte zu gewinnen und zu binden oder Vertretungsstrukturen für die überwiegend selbstständig tätigen Kindertagespflegepersonen zu entwickeln.

Weitere Informationen zum Bundesprogramm "ProKindertagespflege" sowie zum Interessenbekundungsverfahren sind hier abrufbar.

"Kindertagespflege: Weil die Kleinsten große Nähe brauchen"

Mit dem bis Ende 2018 laufenden Bundesprogramm "Kindertagespflege: Weil die Kleinsten große Nähe brauchen" hat das Bundesfamilienministerium bereits wichtige Impulse für die Weiterentwicklung der Kindertagespflege gesetzt: So wurden Kindertagespflegepersonen nach dem Kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuchs (QHB) qualifiziert und innovative Strategien zur Verbesserung der strukturellen Qualität in der Kindertagespflege gefördert.