Das Gute-KiTa-Gesetz

Das Bild zeigt mehrere Kinder, die an, auf und mit Rechtecken spielen

Das Gute-KiTa-Gesetz: Für gute Kitas bundesweit

Mit dem Gute-KiTa-Gesetz unterstützt der Bund die Länder bei der Verbesserung der Kita-Qualität. 5,5 Milliarden Euro stellt der Bund bereit, um die Kindertagesbetreuung in Deutschland weiterzuentwickeln. Die 16 Länder entscheiden selbst, welche konkreten Maßnahmen sie vor Ort ergreifen.

Neuer Inhalt

Längere Öffnungszeiten, mehr Personal, neue Räume: Die Bundesländer haben die Wahl, wie sie mit Hilfe des Gute-KiTa-Gesetzes die Kindertagesbetreuung vor Ort weiterentwickeln. Eine interaktive Karte zeigt, welche Schwerpunkte sie setzen.

Alle 16 Bundesländer haben Verträge mit dem Bund unterzeichnet, die regeln, wie das Gute-KiTa-Gesetz umgesetzt wird. Die Verträge legen fest, wofür die vom Bund zur Verfügung gestellten Mittel verwendet werden.

Gute Kinderbetreuung wird vor Ort gestaltet. Darum entscheiden die Länder, wie die Mittel investiert werden sollen. Wählen können sie dafür aus zehn Handlungsfeldern und Maßnahmen zur Beitragssenkung.

Kinder spielen mit einer Fachkraft
Chancen und Teilhabe für Familien

Zugewanderten Eltern den Besuch eines Integrationskurses erleichtern

Das Bundesprogramm "Integrationskurs mit Kind" sorgt dafür, dass zugewanderte Eltern einfacher an einem Integrationskurs teilnehmen können: Ihre Kinder werden in der Zeit beaufsichtigt. Träger von Integrationskursen können ab sofort...

Ein Vater sitzt mit seinem Kind an einem Tisch und macht Hausaufgaben
Väterreport 2021

Väter wünschen sich mehr Zeit für die Kinderbetreuung

Der Väterreport 2021 informiert über Wünsche und Erwartungen heutiger Väter und über die Effekte von Elternzeit und Elterngeld. Der Bericht zeigt unter anderem auch die Auswirkungen der Corona-Pandemie.

Zwei Kinder in einer Kita flüstern sich etwas zu
Gute Kinderbetreuung

Nominierte für den Deutschen Kita-Preis 2022 stehen fest

25 Kitas und 15 Lokale Bündnisse für frühe Bildung sind für den Deutschen Kita-Preis 2022 nominiert. Er würdigt besonderes Engagement und gute Qualität in der Kinderbetreuung. Im Dezember entscheidet sich, wer ins Finale einzieht.