Gute Kinderbetreuung

Ausbau der Kindertagespflege

Die Kindertagespflege ist eine wichtige Säule beim Ausbau der Kinderbetreuung. Viele Eltern wünschen sich für die Kleinsten diese familiennahe Betreuungsform. Die Zahl der Tagespflegepersonen wuchs zwischen 2008 und 2016 um fast 20 Prozent von 36.400 auf 43.470 Personen.

Das Bundesfamilienministerium unterstützt seit 2008 die Länder und Kommunen beim Ausbau der Kindertagespflege. Ein wichtiger Schritt dabei ist die Qualifizierung von Tagespflegepersonen.

Im Januar 2016 startete das Bundesprogramm "Kindertagespflege: Weil die Kleinsten große Nähe brauchen".

Bis Dezember 2018 wird mit dem Programm die pädagogische Arbeit der Tagesmütter und Tagesväter sowie die strukturelle Qualität in der Kindertagespflege weiterentwickelt. Jährlich stehen dafür 7,5 Millionen Euro zur Verfügung.  

Mit den Programmmitteln können Kommunen einen regionalen Entwicklungsplan umsetzen. Dieser umfasst die Einführung des "Kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuchs Kindertagespflege (QHB)" beziehungsweise die Ergänzung bestehender Qualifizierungen sowie die Vertiefung von Kooperationen zwischen Kitas und Kindertagespflege. Daneben können die Fördermittel für unterschiedliche Module eingesetzt werden, zum Beispiel Festanstellungsmodelle in der Kindertagespflege, Inklusion in der Kindertagespflege oder Qualitätsentwicklung in der Fachberatung.

Mit einer "Online-Beratung Kindertagespflege" besteht darüber hinaus ein Serviceangebot für Tagesmütter und Tagesväter, für Eltern und für diejenigen, die Fragen zur Umsetzung der rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen der Kindertagespflege haben. 

Das Bundesfamilienministerium entwickelt die Kindertagespflege seit 2008 kontinuierlich weiter. Im Aktionsprogramm Kindertagespflege (Laufzeit bis Dezember 2015) ging es vor allem um innovative Strategien zur Gewinnung und Vermittlung von Tagespflegepersonen, die Qualifizierung der Tagespflegepersonen sowie den Ausbau der Fachberatung.

Die Qualifizierung von Tagespflegepersonen ist ein entscheidender Schlüssel für die Weiterentwicklung der Betreuungsqualität. Deshalb hat das Deutsche Jugendinstitut im Auftrag des Bundesfamilienministeriums das "Kompetenzorientierte Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege" mit dem Schwerpunkt der Betreuung von Kindern unter drei Jahren entwickelt.  

Das Handbuch umfasst 300 Unterrichtseinheiten zuzüglich Praktika und Selbstlerneinheiten. Es ist dabei so angelegt, dass es von Fachschulen als modularer Bestandteil der Erzieherinnenausbildung angerechnet werden kann, die Kindertagespflege also ein Einstieg in die Erzieherinnenausbildung sein kann.