Suche

  • 19. Legislaturperiode (101)
  • Corona-Pandemie (101)
  • Alle Filter löschen
  • Interview

    Der Staat muss wachsam sein, wenn die Demokratie angegriffen wird, betont Franziska Giffey im Interview mit der Funke Mediengruppe. Auszüge des Gesprächs über Weihnachten in Zeiten der Corona-Pandemie, Schnelltests und Schutz vor Gewalt.

  • Presse­mitteilung
    10.12.2020

    Daten.Fakten.Trends Familienreport 2020 veröffentlicht

  • Presse­mitteilung
    10.12.2020

    Nach dem heutigen Beschluss des Bundestages sollen dem Bundesfamilienministerium im Jahr 2021 Ausgabemittel in Höhe von rund 13,1 Milliarden Euro zur Verfügung stehen. Das sind rund 885 Millionen Euro mehr als noch im Regierungsentwurf vorgesehen. Bundesfamilienministerin Franziska Giffey: „So viel Geld wie jetzt gab es noch nie für Familien. Und das ist gerade in diesen herausfordernden Zeiten ein wichtiges und auch beruhigendes Signal: Die familienpolitischen Leistungen sind gut ausgestattet.

  • Video

    Aufgrund der Corona-Pandemie ist der internationale Jugendaustausch quasi über Nacht zum Erliegen gekommen. Franziska Giffey tauschte sich am 30. November mit den EU-Jugendministerinnen und -ministern darüber aus, wie internationale Kontakte dennoch aufrechterhalten und gestärkt werden können. Franziska Giffey betonte: "Zentrales Ziel ist, dass der internationale Jugendaustausch mit persönlichen Begegnungen, sobald es die Lage erlaubt, sofort wieder anlaufen kann."

  • Video
    21.01.2021

    Die Mitglieder des Corona-KiTa-Rates haben am 21. Januar zum siebten Mal getagt. Bundesfamilienministerin Franziska Giffey stellte die Ergebnisse und aktuellen Zahlen der Corona-KiTa-Studie vor. "Wir sehen, dass auch im Kita-Bereich der Lockdown Wirkungen zeigt. Es gab weniger Infektionen und Gruppenschließungen", betonte Franziska Giffey. Das Fachgremium war sich einig, dass der Arbeits- und Gesundheitsschutz des pädagogischen Personals weiter im Mittelpunkt steht.

  • Schlaglicht

    Bundesfamilienministerin Franziska Giffey hat am 28. Januar gemeinsam mit Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn den digitalen Pflegekongress des Springer Medizin Verlages eröffnet. Franziska Giffey verwies auf den erfolgreichen Start der neuen Pflegeausbildungen Anfang 2020 und das ungebrochen große Interesse an dem Ausbildungsberuf. Sie dankte im Rahmen der Veranstaltung allen beruflich Pflegenden für ihr Engagement während der Corona-Pandemie.

  • Video
    05.01.2021

    Am 4. Januar hat Bundesfamilienministerin Franziska Giffey die Ergebnisse ihrer Beratungen mit den Mitgliedern des Corona-KiTa-Rates vorgestellt. Das Fachgremium war sich einig, dass aufgrund der hohen Infektionszahlen momentan keine Lockerungen der Maßnahmen in den KiTas möglich sind. "Es geht darum, dass unsere Kinder sicher ihre Kita und Schule besuchen können. Und dass auch das Personal geschützt wird", betonte Franziska Giffey.

  • Hintergrund­meldung
    18.01.2021

    Was gilt in der Corona-Pandemie für Umgang und Sorge mit Kindern, wenn die Eltern getrennt leben? Wie und wann wirken sich Einkommenseinbußen auf die Unterhaltsverpflichtung aus?

  • Interview

    Bundesfamilienministerin Franziska Giffey mahnt im Gespräch mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, Kontakte einzuschränken, Jung und Alt nicht gegeneinander auszuspielen und den Lockdown für Kinder möglichst bald zu beenden.