Aktiv im Alter

Initiative "Neue Bilder vom Alter"

Für die Bewältigung der demografischen Herausforderungen sind die Potenziale der älteren Menschen in unserer Gesellschaft unverzichtbar. Die in der Gesellschaft vorherrschenden Altersbilder entsprechen oft nicht den vielfältigen Lebensentwürfen und den Stärken der älteren Menschen von heute. Mit der Initiative "Neue Bilder vom Alter" will das Bundesfamilienministerium neue, differenzierte und realistische Bilder vom Alter(n) verbreiten und fördern.

Im Mittelpunkt der Initiative stehen das Programm Altersbilder und die gleichnamige Webseite, die eine möglichst breite Diskussion zum Thema "Altersbilder in allen Bereichen des Lebens" anstoßen und fortführen sollen.

Programm "Alter neu denken - Altersbilder"

Ziel des Programms ist es, die vielfältigen Lebensentwürfe älterer Frauen und Männer bekannter zu machen. Dadurch sollen die Vorstellungen vom Leben im Alter erneuert und ältere Menschen ermutigt werden, ihre Fähigkeiten selbstbestimmt in die Gesellschaft einzubringen. Aber auch junge Menschen sollen angeregt werden, ihr Bild vom Alter zu überprüfen. Die Vermittlung von realistischen und differenzierten Altersbildern bildet eine zentrale Grundlage für das gegenseitige Verständnis der Generationen und damit für den Zusammenhalt der Gesellschaft.

Ein Facebook- und ein Twitter-Account zum Programm informieren zu aktuellen Themen und bieten eine Plattform zum Austausch.

Karikaturenwettbewerb "Schluss mit lustig?"

Im Juli 2015 haben das Bundesseniorenministerium und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO) den Karikaturenwettbewerb "Schluss mit lustig?" ausgeschrieben. Die Teilnehmenden reichten Karikaturen und Cartoons zum Thema Älterwerden ein, die im Rahmen des 11. Deutschen Seniorentags bei der Messe SenNova prämiert wurden.

Wanderausstellung "Was heißt schon alt?"

Die Wanderausstellung "Was heißt schon alt?" zeigt ausgewählten Bildmotiven aus dem gleichnamigen Foto- und Videowettbewerb, der 2015 stattgefunden hat. Teilnehmende jeden Alters konnten ihre persönlichen Vorstellungen vom Alter im Video darstellen oder als Foto einreichen. Die Wanderausstellung zeigt vielfältigen und unterschiedlichen Vorstellungen vom Alter(n)und wird vom Bundesfamilienministerium für maximal drei Wochen kostenfrei ausgeliehen. Weitere Informationen sind auf der Internetseite des Programms "Altersbilder" abrufbar.

Seit 2018 gibt es mit "What’s 'Old' Anyway?" auch eine englischsprachige Version der Wanderausstellung.