Kooperationsverträge in der beruflichen Pflegeausbildung

Fachworkshop-Empfehlungen zur Umsetzung in der Praxis

Titelseite der Broschüre "Kooperationsverträge in der beruflichen Pflegeausbildung"
Herunterladen (PDF: 852,6 kB) Vorlesen

Das Thema 'Lernortkooperation' spielt in der neuen Pflegeausbildung eine wichtige Rolle. Die gesetzlichen Regelungen betonen die Notwendigkeit eines engen Austauschs zwischen den Lernorten und definieren neue Aufgaben und Mechanismen einer qualitativ hochwertigen Zusammenarbeit. Hierunter fallen auch Vorgaben für den Abschluss von Kooperationsverträgen. Zur Unterstützung der Ausbildungspraxis bei der Gestaltung entsprechender Vertragswerke hat das BIBB in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) einen Fachworkshop mit Expertinnen und Experten der Partner der 'Ausbildungsoffensive Pflege' durchgeführt. Es wurden konkrete Empfehlungen für die Organisation der Ausbildung, die Sicherstellung der Ausbildungsqualität sowie die Abwicklung der Refinanzierung zwischen den Kooperationspartnern erarbeitet. Anhand eines 'Baukasten-Prinzips' können die Formulierungsvorschläge zur individuellen Erstellung eigener Kooperationsverträge durch die jeweiligen Vertragspartner genutzt werden.
Die vorliegende Ausgabe wurde nunmehr überarbeitet, um aktuelle Erkenntnisse zu Kooperationsverträgen aufzunehmen. Dies beinhaltet Erläuterungen zur Arbeitnehmerüberlassung im Rahmen von Kooperationsmodellen, zur umsatzsteuerbefreiten Leistungsbeziehung in Kooperationsverträgen und zur Rechtsform von Ausbildungsverbünden.