Kinder- und Jugendliteratur

Nominierungen zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2018 bekanntgegeben

Ein Gruppenbild der Jugendjury des Deutschen Jugendliteraturpreises auf einer Bühne sitzend
Die Jugendjury des Deutschen Jugendliteraturpreises 2018 auf der Leipziger Buchmesse© AKJ

Der Arbeitskreis für Jugendliteratur hat am 15. März auf der Leipziger Buchmesse die Nominierungsliste zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2018 bekanntgegeben. Die Fachleute der Kritikerjury haben 580 eingereichte Titel geprüft und in den Kategorien Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch und Sachbuch nominiert. Einen eigenen Preis vergibt die Jugendjury. Die Liste mit allen nominierten Büchern ist hier abrufbar.

Vergangenheit trifft Zukunft

Unter dem Motto "Vergangenheit trifft Zukunft" erzählen sie mal federleicht mit viel Humor oder spielen mit bekannten Figuren aus der Märchenwelt. Mal setzen sie auf die Kraft der Erinnerung oder entwerfen düstere Zukunftsvisionen, die aufgrund des technologischen Fortschritts und künstlicher Intelligenz nicht mehr unmöglich erscheinen und regen zum Nachdenken an. Bemerkenswert ist auch die Bandbreite der Illustrationsstile, die zum Entdecken der Bücher einlädt und das qualitative Zusammenspiel von Text und Bild aufzeigt. Die Favoriten der Jugendjury beschäftigen sich alle auf die eine oder andere Weise mit den Themen Mut und Zivilcourage. 

Sonderpreis "Neue Talente"

In diesem Jahr wird zum zweiten Mal der mit 10.000 Euro dotierte Sonderpreis "Neue Talente" vergeben. Für den Preis wurden drei deutsche Übersetzerinnen und Übersetzer nominiert, die sich noch keine feste Marktposition erarbeitet haben. Hierfür hat die Sonderpreisjury Werke geprüft, die in den letzten zwei Jahren erschienen sind.

Die Preisträgerinnen und Preisträger des Deutschen Jugendliteraturpreises 2018 werden auf der Frankfurter Buchmesse am 12. Oktober 2018 verkündet.

Deutscher Jugendliteraturpreis

Der Deutsche Jugendliteraturpreis ist einer der wichtigsten Orientierungshilfen im ständig wachsenden Kinder- und Jugendbuchmarkt. Er wird seit 1956 als einziger Staatspreis für Literatur in Deutschland jährlich vom Bundesjugendministerium gestiftet und vergeben.