Woche der Demenz

Netzwerkstelle "Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz" eingerichtet

Das Bild zeigt das Team der Netzwerkstelle
Das Team der Netzwerkstelle (v.l.n.r.): Nora Zorn (Sachbearbeitung), Silke Leicht (Projektreferentin), Stefanie Adler (Projektleitung), Alexandra Schneehuber (Sekretariat)© BAGSO e.V.

Zwischen 2012 und 2018 hat das Bundesfamilienministerium 500 Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz in einem Bundesmodellprogramm gefördert. Ziel der Lokalen Allianzen ist es, Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen direkt in ihrem Wohnumfeld bestmöglich zu unterstützen und Betroffenen so lange wie möglich den Verbleib in ihrem sozialen Umfeld zu ermöglichen.

Mit Abschluss der fünften Förderrunde im Herbst 2018 endet das Modellprogramm. Um die Verstetigung der Lokalen Allianzen auch nach der Förderzeit zu unterstützen, hat das Bundesseniorenministerium im Mai 2018 eine Netzwerkstelle eingerichtet. Diese ist bei der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V (BAGSO) angesiedelt.

Überregional Erfahrungen austauschen

Die neue Anlaufstelle sorgt dafür, dass sich die Lokalen Allianzen weiter austauschen und auch mit anderen lokalen Hilfenetzwerken in Kontakt treten können. So sollen Wissen und Erfahrungen an Interessierte weitergegeben und auch der Aufbau neuer lokaler Hilfenetzwerke angeregt werden.

Auf Landesebene fördert die Netzwerkstelle den Austausch zwischen den Fachstellen der Bundesländer, wie etwa Kompetenzzentren und Fachstellen für Demenz. Dafür arbeitet sie eng mit den zuständigen Ministerien der Länder zusammen. Über ihre Öffentlichkeitsarbeit trägt die Netzwerkstelle außerdem zur Sensibilisierung für das Thema Demenz bei.

Auf der Internetseite der Netzwerkstelle finden Interessierte Veranstaltungen wie Workshops, Fachkonferenzen, Webinare und Vernetzungstreffen sowie gebündelte Informationen, Arbeitshilfen und Tipps für die Praxis.

Wirkungsanalyse

Von 2018 bis 2021 führt das Institut Univation im Auftrag des Bundesseniorenministeriums eine Wirkungsanalyse des Bundesmodellprogramms "Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz" durch. Die Ergebnisse sollen Impulse für die weitere Unterstützung von Menschen mit Demenz und für die Entwicklung einer Nationalen Demenzstrategie geben. Kern der Wirkungsanalyse sind Fallstudien in ausgewählten Lokalen Allianzen sowie Befragungen verschiedener Akteure wie der Projektträger, Netzwerkpartner und kommunalen Vertreterinnen und Vertreter.