#JugendHearing Wie geht es jungen Menschen in Corona-Zeiten?

Bundesjugendministerin Franziska Giffey hat sich am 11. März in einer digitalen Konferenz mit Jugendlichen ausgetauscht. Es ging darum, wie sie die aktuelle Lage erleben und welche Unterstützung sie sich von der Politik wünschen - über 100 Jugendliche arbeiteten dazu in verschiedenen digitalen Workshops. "Es ist deutlich geworden, dass Schule nicht alles ist. Junge Menschen wollen in ihrer ganzheitlichen Persönlichkeit gesehen werden", sagte Franziska Giffey und betonte, sich auch weiterhin für die Unterstützung außerschulischer Jugendarbeit und Freizeitangebote stark zu machen.